Mittwoch, 28. September 2016

Essie "Viva Antigua!" Coconut Cove


Heute habe ich noch ein Schätzchen aus der Viva Antigua! LE von Essie für euch. Ich bin sicher, ihr habt ihn schon unzählige Male gesehen. Ein kleiner Star der Kollektion und auch ich konnte ihm nicht widerstehen. Und dabei ist die Farbe doch recht simpel. Ein hübsches Offwhite - also kein sauberes Weiß, sondern ein bisschen schmutzig. 


Lackieren lässt er sich nicht so optimal. Aber das habt ihr sicher auch schon auf anderen Blogs gelesen. Ich habe hier drei dünne Schichten lackiert, um den Lack deckend zu bekommen. Abschrecken lass ich mich davon allerdings nicht. Ich finde ihn trotzdem sehr hübsch. Getrocknet ist er jetzt nicht super fix, aber es hat auch nicht ewig gedauert. 


Ich habe den Lack meine üblichen zwei Tage getragen und die hat er gut gehalten. Alles in allem ist der Lack in seinen Eigenschaften ganz Essie-typisch. Nur dass das Lackieren durch die drei Schichten ein wenig länger dauert. Aber trotzdem finde ich den Lack richtig toll.

Montag, 26. September 2016

Nur Besten Testprodukte


Vor einiger Zeit bekam ich von NurBesten.de die Möglichkeit mir ein paar Produkte auf ihrer Website auszusuchen und diese zu testen. Unter anderem habe ich mir eine Stamping Plate und einen Stamping Lack ausgesucht. Diese beiden Sachen möchte ich euch heute zeigen. 


Beide Produkte sind von Born Pretty und um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht, wo der Unterschied zwischen Born Pretty und Nur Besten ist. Die Websites sind sehr ähnlich aufgebaut, die Produkte sind die selben und auch, wenn Nur Besten ein deutscher Onlineshop sein soll, kommen die Produkte aus Fernost. Das heißt der Versand dauert auch hier mindestens 4 Wochen. Meiner Meinung nach macht es daher keinen Unterschied, ob man bei Born Pretty oder bei Nur Besten bestellt. Falls mir etwas entgangen ist, klärt mich bitte auf.


Aber jetzt zu den Produkten. Ich fange mal mit der Stamping Plate an. Es handelt sich hier um eine kleine, runde Stamping Plate mit 7 symmetrischen Mustern. Es sind klare Linien und Dreiecke. Ich hatte Stampings damit schon auf Instagram bewundert und wollte sie gern haben. Mit den durchsichtigen Stampern, die es mittlerweile auch schon überall und in jeder Preisklasse zu kaufen gibt, lassen sich diese Muster auch schön auf den Nägeln platzieren. Das ist bei solchen Mustern eben sehr wichtig. Im Shop findet ihr sie hier.


Allerdings hat das Stampen nicht problemlos funktioniert. Ich habe mehrere Versuche gebraucht, um die Muster klar auf den Stamper zu bekommen. Und wenn ihr euch den Daumen anseht, erkennt man ganz gut, dass die Linien nicht ganz sauber ausgefräst sind. Da erkennt man, dass die Qualität nicht die Beste ist. Vielleicht bekomme ich das mit Übung auch besser hin, aber dafür fehlt mir ehrlich gesagt die Geduld. Bei den Plates von Moyou funktionert das alles auf Anhieb gleich viel besser.


Dann komme ich mal zum Stamping Lack. Hier habe ich mir ein wunderschönes Royalblau ausgesucht. Ein richtig kräftiger Farbton, der auf dem Weiß großartig zur Geltung kommt. Da fällt mir ein, dass ich ihn vielleicht noch auf anderen Farben hätte testen sollen. Aber für einen ersten Eindruck reicht das Weiß als Basis aus. Im Shop findet ihr ihn hier.


Der Pinsel des Lackes ist recht schmal und kurz, aber das ist ja auch nicht wichtig, da man den Lack nicht lackiert. Mehr gestört hat mich der strenge Geruch des Lackes. Da habe ich mir zum ersten Mal Gedanken gemacht, ob das wirklich so gesund ist, was ich mir so auf die Nägel pinsel. Aber seinen Zweck erfüllt der Lack alle mal. Das Stampen funktionert sehr gut. Der Lack deckt auf Anhieb perfekt und die Muster landen schön gleichmäßig auf den Nägeln. Allerdings gäbe es noch einen Kritikpunkt: der Lack verfärbt die Fingerchen. Auf die Nägel kommt er beim Stampen ja nicht direkt, aber beim Ablackieren verfärbt er dann die Nagelhaut.

Born Pretty BP-77
Born Pretty #7
Alles in allem habe ich das Gefühl, dass mein Bericht recht negativ ausfällt. So hatte ich das gar nicht geplant. Allerdings komme ich mit den Plates von Moyou wesentlich besser zurecht als mit dieser. Und auch der Lack kann mich qualitativ nicht ganz überzeugen. Nichts desto trotz biete ich euch einen Rabattcode für den Onlineshop an. Damit bekommt ihr 10% Rabatt auf eure Bestellung bei NurBesten.de und die Auswahl ist schon ziemlich riesig


* PR-Samples

Sonntag, 25. September 2016

Moyou Suki16


Heute habe ich ein Naildesign für euch, dass mir persönlich ja sehr gefallen hat. Und doch ist es ziemlich simpel. Daher wird das auch ein recht wortkarger Post. Zunächst habe ich drei Fingerchen (pro Hand versteht sich ;)) mit GREYzy In Love von Catrice lackiert. Die Farbe des Lackes finde ich ziemlich schick und er passt zu fast alles. Daher trage ich den Lack in letzer Zeit auch sehr oft auf den Fußnägeln. Alles andere zu dem hübschen Lack könnt ihr in dem Post nachlesen, den ich euch verlinkt habe.


Dann habe ich Zeigefinger und Daumen mit Blackout von Maybelline lackiert. Einen richtigen Soloauftritt hatte dieser Lack noch nicht auf meinem Blog, aber komplett schwarze Nägel trage ich auch so gut wie nie. Allerdings kommt er sehr oft bei Stampings zum Einsatz. Dazu eignet er sich nämlich sehr gut und mit Schwarz wird bei mir oft gestampt. 


Hier kommt er ja nun auch solo auf die Nägel und da habe ich jeweils zwei dünne Schichten lackiert. Eine dickere Schicht hätte es sicherlich auch getan, aber ich bevorzuge ja immer dünne Schichten. Diese waren aber auch fix trocken und da ich sie zusammen mit dem Catrice aufgetragen habe, war der Zeitaufwand ohnehin der Selbe.


Vor dem Stampen kam auf alle Nägel noch Topcoat und dann kam das Stamping. Gewählt habe ich ein Blättermuster, das ich sehr schick finde. Dieses Blättermuster war auch der Grund für den Kauf dieser Plate aus der Suki Collection von Moyou. Das Stempeln hat auf Anhieb gut geklappt und so war ich schneller fertig als gedacht. 

Dienstag, 20. September 2016

Flomar 467 Lilac Sunset


Da freut man sich, dass die Nägel wieder etwas länger sind und zack, bricht einer ab. Also alle wieder kurz. Aber ich werde jetzt in meinem Urlaub erst einmal meine Festplatte leer bloggen. Somit kann es passieren, dass es hier mal kurze, dann wieder längere Nägel zu sehen gibt. Jetzt erst einmal die kürzeren mit einem hellen Lack von Flomar. Lilac Sunset ist ein schönes helles Flieder mit hohem Weißanteil. Ich finde einen kleinen Schuss Rosa sieht man auch in der Mischung. Auf jeden Fall finde ich den Farbton ziemlich schick, obwohl ich ja kein großer Fan der Violet-Familie.


Ich habe leider keinen Flomar Shop in der Nähe, daher besitze ich auch nur wenige Lacke davon. De Fläschchen sind mir aber auch etwas zu lang. Sie passen nicht so recht in meine Schränckchen. Außerdem ist der Pinsel recht lang, dadurch ist die Handhabung etwas ungewohnt. Aber das ist mit ein bisschen Übung kein Problem. Der Pinsel selbst ist sehr schmal, was mir dann allerdings wieder gut gefällt. Der Auftrag hat aber im Ganzen gut geklappt.


Dann kommen wir mal zur Pigmentierung des Lackes. Er ist recht hell und da ist es nicht überraschend, dass er nicht mit einer Schicht deckt. Aber zwei dünne Schichten haben bei meinen kurzen Nägeln völlig ausgereicht. Bei langen Nägeln hätte ich vielleicht noch eine dritte Schicht lackiert. Aber auch das hätte mich bei der hübschen Farbe nicht gestört. Zum trocknen hat der Lack nämlich auch nicht lange gebraucht. 


Ich habe den Lack meine üblichen zwei Tage getragen. In letzer Zeit nutzen sich die Nagelspitzen bei mir leider recht schnell ab. Vielleicht liegt das am Topcoat, den ich in letzter Zeit benutze (Essie Gel Couture....) So hatte ich auch hier schon nach zwei Tagen Tipwear, was bei dem hellen Farbton zum Glück nicht so stark auffällt. Alles in allem finde ich den Lack aber richtig toll. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und die Farbe ist wunderschön. 

Sonntag, 18. September 2016

Cliare's "Liquid Metal" Pink


Letzten Mittwoch war Rosa an der Reihe bei "Lacke in Farbe... und bunt!" und da habe ich eine Festplattenleiche für euch. Die Bilder schlummern schon ein paar Monate auf der Festplatte und warten auf ihren Auftritt. Heute ist es soweit. Seit kurzem gibt es mit den Techno Chrome Lacken von P2 ja ganz ähnliche zu kaufen. Was ich auch super finde, da man mit ihnen ganz toll stampen kann, vor allem auch auf dunkleren Lacken. Gekauft habe ich davon aber noch keinen, weil ich einfach schon genug Lacke dafür habe. Wie zum Beispiel diesen hier von Claire's oder den grünen Bruder davon.


Der Lack mit dem Namen "Pink" ist tatsächlich Pink und da dies so tyisch Mädchen ist, verlink ich ihn auch gleich mal bei der "Mädchenzeit" von Malina und Tine. Das Besondere ist aber natürlich das metallische Chromefinish (Ich übernehme mal den Namen von den P2 Lacken) In früheren Kollektionen anderer Marken nannte man es Foil oder Mirror Finish und Claire's nennt es Liquid Metal. Aber ihr wisst ja, was gemeint ist und man sieht es auch auf den Bildern ganz schön. Das metallische Finish ist ja gut gelungen.


Der Auftrag solcher Lacke ist nicht ganz so simpel. Sie neigen sehr stark dazu sehr streifig zu werden. Bei den Claire's Lacken hatte ich zudem das Problem, dass sich der Lack leicht wieder runter zog, wenn man mehrmals über eine Stelle geht. Deshalb sollte gleich der erste Pinselstrich gut sitzen. Man sollte daher etwas zügig lackieren. Außerdem habe ich selbst hier auf einen Basecoat verzichtet. Das tue ich sonst nie, aber dieser Lack versteht sich nicht gut mit anderen. Daher lieber nur solo auftragen.


Die Streifenbildung hatte ich schon kurz angesprochen. Um diese abzuschwächen, habe ich meine Nägel vor dem Lackieren etwas vorbereitet. Die natürlichen Nagelrillen, die bei anderen Lacken kaum oder gar nicht sichtbar sind, würden bei diesem Lack gut sichtbar sein. Deshalb habe ich die Nägel vorher poliert. Das würde ich euch auch empfehlen, falls ihr vorhabt diese Art von Lack zu tragen. Ein kleines bisschen Streifenbildung habe ich hier zwar auch, aber das kommt von den Pinselstrichen und diese lassen sich nunmal nicht vermeiden.


Ich habe die erste Schicht gut trocknen lassen und danach noch eine zweite lackiert. Das Ergebnis finde ich ganz toll. Allerdings habe ich auch auf einen Topcoat verzichtet. Ich hatte Angst, dass ein Topcoat Streifen und Unebenheiten zum Vorschein bringen würde, die ohne nicht sichtbar sind, und so das Ergebnis versaut wird. Dadurch sieht es zwar toll aus, hält aber nicht lange. Es bildet sich doch recht schnell Tipwear und je nach Betätigung kann auch schon mal was absplittern. Das ist schade, aber ein/zwei Tage lang sieht es toll aus.

Sonntag, 11. September 2016

Manhattan "Ethno Summer" 940 Purple Spell


Hey, Mädels! Ich bin zwar spät dran, aber ich würde gerne diesen Lack für "Lacke in Farbe... und bunt!" nachschieben. Ich habe ihn zufällig letzte Woche getragen und ich denke er passt schon ganz gut zur Farbe Aubergine. Ein dunkles Violett, dass in diesem Fall einen schönen grauen Stich hat. So mag ich Lacke ja ganz gerne, wenn sie einen schmutzigen Schleier haben und selbst Lila mag ich dann. Purple Spell stammt aus der Ethno Summer Collection von Manhattan, die einige hübsche Farben enthält und für eine Sommer LE erstaunlich viele dunkle. Vermutlich hat Manhattan versucht für jeden Geschmack einen Lack unterzubringen.


Die Pinsel der neuen Manhattan Lacke sind sehr breit und vorne an den Ecken leicht abgerundet. Für meinen Geschmack viel zu breit. Der Pinsel bietet nunmal viel Fläche und nimmt dementsprechend viel Lack auf. Ich muss mir beim Lackieren schon einige Mühe geben, um nicht rumzusauen. Da mag ich dünne Pinsel wirklich lieber. Aber wenn man den Pinsel ordentlich abstreift geht das schon in Ordnung.


Die Konsistenz des Lackes ist auch so, wie sie sein sollte und pigmentiert ist der Lack auch sehr gut. Die erste Schicht deckt schon optimal und so seht ihr hier auf den Bildern eine Schicht Purple Spell. Ein absoluter One Coater. Es wird euch nicht überraschen, aber trocken war diese eine Schicht auch ganz fix. Die ganze Maniküre ist also schnell erledigt, nur in meinem Fall war dann noch ein Clean Up notwendig. 


Ein paar Worte sollte ich dann noch zur Haltbarkeit sagen. In letzter Zeit bleiben die Lacke leider aus Zeitmangel länger drauf als mir lieb ist. Deshalb sehe ich in letzter Zeit auch mehr Tipwear als mir lieb ist. Bei so einem dunklen Lack ist das leider auch noch sehr sichtbar. Ich denke meine normalerweise üblichen zwei Tragetage übersteht auch dieser Lack makellos. Danach ist dann einfach die Luft raus und an den Nagelspitzen ist der Lack ab. Finde ich aber in Ordnung, weil das an meinen Nägeln ziemlich normal ist. 

Mittwoch, 7. September 2016

Essie "Bridal 2016" Between The Seats & Colors by Llarowe The Mighty Red Baron


Hallo, Mädels! Between The Seats habe ich euch ja hier schon gezeigt und da habe ich auch gesagt, dass er eine tolle Base für diverse Stampings bildet. Heute zeige ich euch ein Naildesign davon. Hier habe ich den Lack mit The Mighty Red Baron von Colors by Llarowe kombiniert. Das edle Weißgrau finde ich sehr schön zu dem starken Rotton vom Baron. Zu den einzelnen Lacken werde ich an dieser Stelle mal nichts sagen, denn zu beiden könnt ihr meine Berichte auf dem Blog bereits lesen.


Für das Stamping habe ich mich für ein Blumenmuster von Moyou entschieden. Es stammt aus der Flower Power Collection von der Plate Nr. 06 und ich denke es sind Kirschblüten (aber mein Expertenwissen ist sehr begrenzt) Diese Plate ist mittlerweile meine liebste geworden, aber Blumen gehen eben auch immer und sind einfach wunderschön.


Die ganze Maniküre ist recht simpel und wirkt doch ziemlich schick. Die Nägel werden ja zunächst ganz normal lackiert und dann nur das Stamping auf vier Nägel und schon ist man fertig. Mehr kann ich dazu eigentlich auch nicht sagen und ich hoffe euch gefällt es genau so gut wie mir.

Montag, 5. September 2016

Essie "Bridal 2016" Between The Seats


Hallo, ihr Lieben! Heute habe ich einen wunderschönen Lack für euch, den es leider nicht mehr im Handel gibt. Leider bin ich wieder zu spät dran. Die Bridal Collection von Essie ist nunmal schon eine Weile her. Aber die Lacke haben jede Menge Aufmerksamkeit bekommen und daher nehme ich an, dass jede die ihn haben wollte, ihn auch schon längst hat. Trotzdem möchte ich ihn euch noch auf meinen Nägeln zeigen, damit die Mädels, die ihn nicht haben sich nun ärgern ;)


Besonders begeistert mich an diesem Lack ja die Farbe. Es ist ein eine wirklich seltsame Farbmischung, die aber immer und zu allem passt. Ein wunderschöner, neutraler Ton, der richtig schick aussieht. Zum einen enthält er natürlich einen hohen Weißanteil. Allerdings ist es kein sauberes Weiß, denn er enthält noch eine Portion Grau, aber kein schmutziges Grau, sondern ein edles Grau. Dennoch würde ich den Lack nicht als Hellgrau bezeichnen, weil er auch einen kleinen Schuss Beige abbekommen hat. So viel zur Farbe. Sieht schlicht aus, ist aber was besonderes.


Beim Auftragen hat er sich verhalten, wie man es auch von anderen Essies schon kennt. Der Pinsel ist in Ordnung. Ich hab mich mittlerweile gut mit breiteren Pinseln angefreundet und viele von euch mögen sie ja ohnehin schon lange. Die Konsistenz des Lackes ist auch super und so kann man ihn schön sauber und gleichmäßig lackieren. Es ist ein heller Lack, der aber doch sehr gut pigmentiert ist. Meine zwei Schichten üblichen Schichten haben hier völlig ausgereicht. Diese waren auch fix lackiert und getrocknet.


Gehalten hat der Lack auch ganz gut. Drei Tage habe ich ihn getragen und die hat er gut gehalten. Alles in allem habe ich den Lack sehr gerne getragen und das auch schon zwei Mal. Auf den Lack kann man auch schöne Stampings drauf setzen. Er lässt sich super mit vielen Farben kombinieren. Auch deshalb mag ich ihn so sehr und damit werde ich dann mal aufhören zu schwärmen :D

Sonntag, 4. September 2016

New In August 2016


Hallo, Mädels! Heute zeige ich euch meine Neuzugänge des letzten Monats. Ihr werdet euch wundern, aber ich werde schnell durch sein mit ihnen. Ich bin in den letzten Wochen viel shoppen gewesen, aber dabei ging es ausschließlich um Kleider. Erst haben wir ein Brautkleid gesucht. Das war richtig schön und wir wurden schnell fündig. Dann ging es mit den Kleidern für uns Schwestern weiter und schließlich mit dem Kleid für die Trauzeugin. Meine Nichten bekommen auch alle hübsche Kleidchen. Sie werden richtig süß aussehen. Bei den ganzen Kleidern war dann einfach keine Zeit für Nagellack. Daher gibt es nur diese Fünf:

Rival de Loop Young "Spa @ Home" Cuticle Remover, Honey Serum
Pflegeprodukte sind immer gut und diese fand ich, sahen interessant aus. Einen Cuticle Remover kann ich gut gebrauchen und beim anderen war ich einfach neugierig auf den Honig.

Essence 83 Pretty Cool Life, 87 Gossip Girl
Essence hat ein paar neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und diese beiden Lacke finde ich richtig hübsch. Zwei sehr schöne Herbstfarben, die auch bei den hochsommerlichen Temperaturen gut gehen.

Rival de Loop Gel Nail Colour 09
Den letzten Lack gab es im Angebot. Ein hübscher dunkler Grauton von Rival de Loop, den ich euch hoffentlich bald zeigen werde, denn er hat einen großartigen Glanz.

Das war es auch schon diesen Monat. Im September werden es wieder ein paar mehr. In den letzten drei Tagen habe ich nämlich schon ein paar gekauft. Außerdem nähert sich mein Geburtstag, da werde ich ja immer ein wenig spendabel ;) Sporttechnisch war es im August ebenfalls etwas mau. Es fehlte einfach an Zeit und Energie und an den heißen Tagen war mir nach der Arbeit auch nicht gerade nach Fitnesstudio. Na ja, das wird sich schon wieder alles normalisieren und nun genießt den Sonntag!