Dienstag, 31. Mai 2016

New In Mai 2016


Es ist unfassbar wie schnell die Zeit vergeht. Schon wieder ist ein Monat vorbei und daher zeige ich euch auch direkt mal, was im Mai so neues zu mir kam. Soviel ist es diesen Monat gar nicht geworden. Ich habe mich wirklich am Riemen gerissen und ganz bewusst ein paar hübsche Lacke ausgewählt.

Essie "Spring 2016" High Class Affair, "Bridal 2016" Steal His Name,
"Fall 2016" Leggy Legend, "Spring 2016"Off Tropic
Anfang des Monats war ich auf einem Trödelmarkt, auf dem es günstige Essies geben sollte. Also habe ich meinen Freund an einem Sonntagmorgen aus dem Bett geworfen und wir sind hingefahren. Gekauft habe ich vier Essies für jeweils 4 €. Also wirklich sehr günstig. Leggy Legend wollte ich unbedingt haben und um ehrlich zu sein, bin ich auch nur wegen ihm hingefahren. Hier seht ihr auch schon warum ich ihn unbedingt haben wollte. Off Tropic fand ich auch auf Anhieb sehr schön. Nur nicht schön genug, um den vollen Preis zu bezahlen. Bei 4 € greif ich aber gern zu. 

Maybelline: 677 Blackout
Diese drei Maybelline Lacke habe ich auch auf dem Trödelmarkt mitgenommen. Es handelt sich bei allen dreien um Blackout und sie kosteten jeweils 1 €. Ein gutes, deckendes Schwarz braucht man einfach immer und daher sind sie auch immer schnell leer.

Rival de Loop "Professional" 08 Freesia, 07 Blue Bells, 04 Tulip, 10 Ultra Gel like Top Coat
Bei den Professionals von Rival de Loop wollte ich eigentlich gar nicht zugreifen. Aber dann habe ich mir die Farben mal im einzelnen angesehen und schon kamen ein paar wahre Schönheiten zum Vorschein. Das helle Mint habe ich euch hier schon gezeigt und auch das Hellblau seht ihr hier

P2 "Sunshine Goodess" 030 Nude Sensation, 040 Copper Elegance, 010 Gold Elixir
Die LEs von P2 verfolge ich eigentlich nicht. Klar, wenn ich bei dm bin, schau ich mir alles an, aber viel Beachtung bekommt P2 sonst nicht. Die "Sunshine Goodess"-LE hat aber sehr schöne Lacke. Es sind schöne Farben mit einem hübschen Schimmer und sie eignen sich zum Stampen (außer das helle Rosa). Also habe ich diese drei mitgenommen.

Essie "Bridal 2016" Between The Seats
Ja, was soll ich sagen, auch bei Essie renne ich nicht jeder LE hinterher und meistens weiß ich gar nicht, welcher Lack zu einer LE und welcher zum Standardsortiment gehört. Aber diesen hier fand ich doch sehr hübsch in der Flasche und da habe ich tatsächlich spontan zugegriffen, ohne mich vorher im Internet schlau zu machen bzw. Bilder zu googeln.

Chanel 158.190
Noch so ein spontaner Kauf war dieser Chanel-Lack. Ihn gab es zum halben Preis und ein dezentes Nude kann man immer gebrauchen ;)

Außerdem brauchte ich Nagellackentferner-Nachschub. 


So, das war auch schon alles diesen Monat. Eine hübsche kleine Auswahl, wie ich finde. Was meint ihr? Habe ich nicht schöne Schnäppchen gemacht?

Sonntag, 29. Mai 2016

Rival de Lopp "Prodessional" 08 Freesia & Essie "Fall Collection 2015" Leggy Legend


Hallo, Mädels! Heute zeige ich, wie angekündigt, den nächsten Lack von den Professionals von Rival de Loop. Leider hatte ich Freitag ein paar Problemchen mit Blue Bells. Allerdings habe ich danach einen Essie lackiert und der hat genau so viele Bläschen gebildet. Daher glaube ich, dass das Problem gar nicht bei Blue Bells lag. Freesia habe ich eine Woche vorher getragen und dieser hat überhaupt keine Probleme gemacht. Deswegen, das nehm ich schon mal vorweg, wird das heute ein sehr positiver Bericht.


Freesia ist ein sehr helles Mintgrün mit einem hohen Weißanteil. Mir gefällt diese Farbe sehr gut. Es ist eben nicht das typische Mint, sondern hat was Besonderes. Es wirkt wie ein Pastellmint. Sehr schön. Ich war auch etwas neugierig und habe Freesia bei Google eingetippt. Es kamen unzählige Bilder schöner Blumen in allen möglichen Farben zum Vorschein. Nur Mint konnte ich nirgends entdecken. Daher versteh ich den Namen nicht so ganz. Aber das tut nichts zur Sache.


Freesia hat natürlich den selben Pinsel wie Blue Bells - breit, buschig und vorne abgerundet. Nicht ganz mein Geschmack, aber man kann damit sauber lackieren. Für diese helle Farbe ist der Lack wirklich sehr gut pigmentiert. Die erste Schicht ist schon recht hübsch, aber perfekt wird es erst mit der zweiten Schicht. Wie immer habe ich versucht möglichst dünne Schichten zu lackieren. So vermeidet man Bäschen und die einzelnen Schichten trocknen schneller.


Die Mäniküre war also ganz fix fertig. Der Lack hat außerdem von Haus aus einen schönen Glanz. Allerdings seht ihr ihn hier schon mit einer Schicht Topcoat. Der kommt bei mir eben auch standardmäßig immer sofort drüber. (Außer bei matten Lacken oder Sandlacken natürlich) Sonst fühlt es sich für mich noch nicht fertig an. Damit möchte ich in erster Linie die Haltbarkeit verbessern. Und wenn wir schon bei der Haltbarkeit sind: der Lack blieb zwei Tage drauf. Einen Tag solo und einen Tag mit dem Stamping. Am Ende des zweiten Tages gab es weder Macken noch Tipwear. Also für meine Bedingungen absolut top.


Dann noch ein paar Worte zum Stamping. Gestampt habe ich mit Leggy Legend. Ich verfolge die LEs von Essie nicht. Deshalb war auch Leggy Legend nicht auf meinem Radar. Erst als ich auf Instagram einige Bilder mit Stampings von ihm gesehen habe, wurde ich auf ihn neugierig. Die Farbe ist ein sehr schönes intensives Kupfer, das toll vor sich her funkelt. Also wollte ich diesen Lack doch haben und machte mich auf die Suche. In einer Facebookgruppe wurde ich auf einen Trödelmarkt in der Nähe aufmerksam, auf dem es Essies für 4€ geben sollte. Also wartete ich auf den nächsten Termin, fuhr hin und habe tatsächlich Leggy Legend füe 4€ gefunden. (Ich habe noch andere Farben gekauft, die seht ihr dann beim New In Post)


Das Muster stammt aus der Mandala Kollektion von Moyou. Ich persönlich finde die Kombination der Lacke und dem Stampingmuster sehr schön. Ein bisschen erinnert mich das Muster an Traumfänger, findet ihr nicht auch?

Freitag, 27. Mai 2016

Rival de Loop "Professional" 07 Blue Bells


Hallo, ihr Lieben! Dass sich mein Farbgeschmack im Laufe der Jahre verändert, ist mir nicht neu. Dass ich aber kaum noch blaue Lacke trage, wundert mich schon ein bisschen, denn ich mag blau nach wie vor sehr gern. Aber jeden Donnerstag Abend fällt mir auf, dass ich wieder nichts passendes in der Woche lackiert habe. So war es auch gestern Abend. Ich habe zwar Bilder von einem Nailart auf der Festplatte, in dem spielt Blau allerdings nur eine untergeordnete Rolle und noch einmal kann ich mich so nicht durch den Blue Friday mogeln. Also habe ich gestern Abend noch schnell nach einem Lack gesucht, der aus einer möglichst aktuellen Kollektion stammt. Gefunden habe ich Blue Bells von Rival de Loop. Die Professionals gibt es noch im Handel, auch wenn die Aufsteller schon recht leer sind. 


Blue Bells ist ein hellblauer Lack mit einem leichten Schuss Grau. Er geht schon ein wenig in Richtung Taubenblau und das ist ein Farbton, den ich unheimlich mag. Der Lack hat ein einfaches Glossfinish ohne jeglichen Schnick Schnack. In den letzten Monaten hat sich auch in dieser Hinsicht mein Geschmack geändert. Früher mochte ich jede Art von Schimmer. Glitzer brauchte ich noch nie, aber auf goldenen Schimmer stand ich total. Heute bevorzuge ich einfache Cremelack. 


Der Pinsel ist breit und vorne abgerundet. An sich eine Form, die sicher vielen zusagt. Mir persönlich ist da zu viel Pinsel. Er nimmt auch viel Lack auf, sodass ich den überschüssigen Lack gut abstreifen musste, um möglichst dünne Schichten zu lackieren. Im Endeffekt sind sie wohl doch etwas zu dick geworden, denn an mehreren Fingern bildeten sich Bläschen im Lack.


Gedeckt hat der Lack recht ordentlich.  Die erste Schicht war noch nicht perfekt, aber das erwarte ich auch nicht. Erst die zweite Schicht hat für ein deckendes und gleichmäßiges Ergebnis gesorgt. Und das ist absolut in Ordnung. So weit, so gut. Nur die Bläschen haben das perfekte Finish gestört. Wie lange er zum trocken braucht, kann ich gar nicht mehr sagen, obwohl ich ihn gestern Abend erst lackiert habe. Aber ich hab nebenbei fern gesehen und nach dem Auftragen der zweiten Schicht einfach nicht mehr auf die Nägel geachtet. Die erste Schicht war aber auf jeden Fall fix trocken.


Ich bin irgendwie mit diesem Lack nicht ganz glücklich. Die Bläschen nerven mich einfach. Allerdings werde ich euch am Sonntag einen weiteren Lack aus dieser Kollektion zeigen, der mich in allen Punkten zufrieden gestellt hat. Vielleicht weil ich ihn nur auf die schnelle lackiert habe?

Mittwoch, 25. Mai 2016

Kiko Perfekt Gel Duo 681 Cyclamen


Hallo, Mädels! Heute ist Mittwoch und das heißt ja sonst Bergfest, aber dieses mal heißt es bei mir: Wochenende! Aber der Mittwoch ist bei uns auch für "Lacke in Farbe... und bunt!" bekannt. Für heute hat Lena sich Magenta ausgesucht. Pink und Violett sind, wie ihr mittlerweile sicher schon wisst, nicht meine Farben. Ein paar Schattierungen, wie Altrosa oder Taupe, mag ich schon sehr gern, aber Magenta gehört nicht dazu. Diese Farbe, die ich nicht richtig einordnen kann, passt einfach nicht zu mir (und vor allem nicht zu meiner Haarfarbe). 


Aber ihr seht, ich habe einen passenden Lack gefunden. Wie er zu mir gekommen ist, kann ich euch sagen. Ich fand den Topcoat des Perfect Gel Duos so toll, dass ich einen zweiten wollte als der erste leer war. Den Topcoat gab es aber nur im Duo mit einem Farblack und die Auswahl an Farblacken war im Laden nicht mehr so groß. Ihr seht, ich habe diesen Lack von Anfang an geliebt - nicht :D Na ja, genug gequatscht, der Lack an sich ist super, nur mag ich die Farbe einfach nicht.


Dann komm ich mal zum Lackieren des Lackes. Der viereckige Deckel lässt sich abziehen und darunter kommt ein runder Deckel zum Vorschein in dem der Pinsel sitzt und der sich gut handhaben lässt. Der Pinsel selbst ist mittelbreit und gerade. Er ist schön weich und fächert daher schön auf. Auch die Konsistenz des Lackes ist angenehm. Ich hatte aber auch noch nie Probleme mit Kikos. Ich mag die Marke sehr gern und trauer meiner Studienzeit auch nur wegen ihr nach. Nach der Uni bin ich ständig zu Kiko und war daher auch immer auf dem Laufenden und habe jede LE und jeden Sale mitbekommen. Jetzt komm ich dort einfach nicht mehr hin und der Onlineshop ist einfach nicht das selbe. 


Pigmentiert ist der Lack auch sehr gut. Die erste Schicht deckt schon super. Wie immer habe ich aber natürlich zwei dünne Schichten lackiert. Das gute an dünnen Schichten isr eben, dass sie schnell durchgetrocknet sind und das war auch hier der Fall. Der Lack war nicht nur schnell lackiert, sondern auch schnell trocken. So muss das sein :) 


Ich höre jetzt mal lieber auf zu schreiben. Ich hab schon das Gefühl im heutigen Post geht es um alles mögliche, nur nicht um den Lack. Dabei ist dieser qualitativ natürlich einwandfrei und sicherlich finden sich auch Mädels, die die Farbe mögen. 

Montag, 23. Mai 2016

trend IT UP "Individual Beauty" 010


Bei den ganzen Holos der letzten Tage, schieb ich mal (passend zum Wetter) was Graues ein. Was das Wetter betrifft, finde ich es sehr schade, vor allem, dass die Temperaturen so in den Keller gewandert sind. Aber da kann man nichts machen. Auf den Nägeln können wir uns ja zum Glück austoben wie wir möchten. Dass es bei mir trotzdem Grau ist, liegt daran, dass ich Grau gern mag. Frühlingshaft ist es zwar nicht, aber er stammt aus einer aktuellen LE und da zeig ihn mal, so lange es ihn noch zu kaufen gibt.


Der Lack gehört zur "Individual Beauty" LE von trend IT UP. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie trend IT UP ihre Kollektionen zusammen stellt. Ich kann die Farbkombinationen nicht so ganz nachvollziehen, aber so lange ein paar Hübsche dabei sind, ist doch alles okay.  Der Lack ist ein hübsches dezentes Mausgrau mit einem einfachen Cremefinish. Hin und wieder finde ich dieses Finish sehr erfrischend. Es muss ja nicht immer funkeln.


Lackieren lässt sich der Lack sehr schön. Ich finde die Pinsel von trend IT UP ganz angenehm. Sie sind mittelbreit und gerade geschnitten. Sie fächern gut auf und es lässt sich damit schön sauber lackieren. Der Lack ist zudem gut pigmentiert. Ich habe hier zwei dünne Schichten aufgetragen, die perfekt decken.


Getrocknet ist das Ganze auch ganz fix und er hat von Haus aus einen schönen Glanz. Dennoch habe ich Topcoat aufgetragen. Wie die meisten von euch sicher auch, trage ich immer Topcoat auf. Das schützt den Farblack und verlängert die Haltbarkeit. Natürlich sorgt er auch für eine extra Portion Glanz. Somit hat die Maniküre zwei Tage makellos. Das ist meine übliche Tragedauer und reicht für mich völlig aus. Ob er auch länger gehalten hatte, kann ich so aber leider nicht sagen.

Sonntag, 22. Mai 2016

Essie Watemelon


Ich wünsche euch einen schönen Sonntagmorgen und habe daher auch einen sehr hübschen Lack für euch. Ich bin ja nicht unbedingt eine leideschaftliche Essienista, wie viele andere, aber es gibt da ein paar Essies, die für mich persönlich ein Muss sind. Dazu gehören zum Beispiel Mint Candy Apple, Chillato und Find Me An Oasis. Auch mit Watermelon habe ich lange geliebäugelt und als ich ihn dann in einem dieser Dreiersets fand, habe ich zugegriffen.


Watermelon hat schon eine außergewöhnliche Farbe. Mit Wassermelonen verbinde ich diese zwar nicht, aber schön ist sie. Es ist eine Mischung aus Rot und Pink. Anders kann ich die Farbe auch nicht wirklich erklären. Leider ist diese Farbe auch nicht so fotogen. Er sieht auf meinen Bildern nämlich roter aus als er tatsächlich ist. Auch wenn dies nicht im Sinne eines Blogs ist, würde ich euch empfehlen, euch bei Interesse die Farbe einfach mal im dm anzusehen. Denn auch wenn ihr ihn googelt, findet ihr unterschiedliche Farbnuancen.


Beim Lackieren gab es keinerlei Probleme. Der Essie-Pinsel ist mir persönlich ja etwas zu breit, aber so langsam gewöhn ich mich dran. Er ist vorne aber schön abgerundet, sodass auch ich ziemlich sauber damit lackieren kann. Die Konsistenz des Lackes ist auch sehr angenehm für einen gleichmäßigen Auftrag.


Der Lack ist schön pigmentiert. Schon die erste Schicht hat gut gedeckt. Aber ihr kennt mich ja (und ich weiß, dass viele von euch genau so ticken:D). Ich habe also selbstverstänlich zwei dünne Schichten lackiert. Diese machen das Ganze dann halt perfekt und da der Lack auch ruck zuck trocknen ist, ist man auch mit zwei dünnen Schichten zügig fertig. 


Außerdem hat Watermelon von Haus aus einen schönen Glanz. Falls es da draußen Topcoat-Muffel geben sollte, dürftet ihr mit diesem Lack auch glückklich werden. Aber ich lackiere immer Topcoat, auch um ihn länger bzw. meine üblichen zwei Tragetage mackenfrei zu halten. Dies hat er auch erfüllt, sodass ich absolut zufrieden bin mit diesem schönen Lack.


PS: Die Aktion "In 80 Tagen um die Welt" ist so gut wie geschafft. Die 80 Tage sind zwar erst am 01. Juni vorbei, allerdings hat der Lack bereits die 10. Station erreicht. Ein ausführlicher Abschlussbericht wird natürlich folgen.

The Beauty of Oz

Freitag, 20. Mai 2016

Il était un vernis Ladykiller & Moyou Flower Power 16


Hallo, ihr Lieben! Wir haben es geschafft: es ist Freitag! Endlich Wochenende. Ich bin echt geschafft, auch wenn die Arbeitswoche eigentlich erst Dienstag anfieng. Aber Freitag heißt auch Blue Friday! Ich habe diese Woche kein Blau auf den Nägeln gehabt, nur das Blau/Grün für Lacke in Farbe... und bunt! Aber ich hoffe, dass dieses Stamping blau genug ist, um daran teilzunehmen. Irgendwann werd ich den Lack natürlich auch noch solo tragen und zeigen. Aber jetzt erst einmal nur als Stamping.


Als Basis habe ich ein gut deckendes Weiß lackiert. Ich gebe zu, ich weiß nicht mehr genau welches, aber da mein Blanc von Essie leer ist, sollte es eigentlich Wild White Ways von Essence sein. Dieses Weiß trage ich nicht nur gerne als Basis, sondern auch sehr gern ganz allein. So ein Tipex-Weiß finde ich einfach klasse. Und zum Stampen eignet er sich auch optimal.


Aber kommen wir jetzt mal zu dem Blau der heutigen Maniküre. Ich hatte eigentlich vor dieses Paisley-Muster in einem kräftigen Royalblau zu stampen und habe diverse blaue Lacke aus meiner Sammlung herausgesucht und ausprobiert. Leider haben die meisten kläglich versagt. Letztlich war Ladykiller der Lack, der von allen am blauesten rüber kam. Auch wenn er eigentlich ein dunkles Blau ist, wird er durch das Stampen etwas heller. Als perfekten Stampinglack würde ich ihn daher auch nicht gerade bezeichnen.


Wie ich schon sagte, Ladykiller ist Dunkelblau und enthält sehr schönen dezenten Hologlitzer. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass er solo eine richtige Schönheit ist. Aber auch beim Stamping gefällt es mir ganz gut. Der Glitzer ist auch hier schön zu sehen und dass das Blau etwas heller ist, war in diesem Fall ja auch eher nach meinen Vorstellungen.


Das Muster stammt von Moyou und zwar findet ihr es auf der Flower Power Plate 16. Ich trage auf allen Nägeln das 4. Motiv der zweiten Reihe von links. Ich habe mich nur bemüht möglichst verschiedene Teile des Motivs aufzutragen und das hat doch auch ganz gut geklappt. Außer beim Zeigefinger, da hat die Nagelspitze leider nichts abbekommen... Auf dem Mittelfinger sieht es hier zwar auch so aus, aber das ist tatsächlich dem Tipwear geschuldet.


Ich hoffe, mein auf die schnelle geschriebener Beitrag ist dem Blue Friday würdig genug und euch gefällt es auch so gut wie mir. Wie immer hatte ich mit der Stamping Plate keine Probleme. Moyou leistet wirklich sehr gute Arbeit. Und damit verabschiede ich mich erst einmal ins Wochenende. Das Wetter soll am Samstag ja wieder super werden :)


PS: Der Lack für die Aktion "In 80 Tagen um die Welt" ist immer noch unterwegs und hat die vorletzte Station erreicht. 


Irmas Lackwiese