Montag, 29. Februar 2016

Catrice "Graphic Grace"


Vor einiger Zeit bekam ich ein Päckchen mit Produkten der Graphic Grace LE von Catrice. Ich habe mich lange vor der Review gedrückt, weil ich die Produkte irgendwie nicht in meinen Alltag einbringen konnte und man ja erst eine Meinung äußern sollte, wenn man die Produkte auch wirklich ausprobiert hat. Nun möchte ich euch trotzdem meine Eindrücke schildern, so lange die LE noch in den Läden steht. Danach macht es ja noch weniger Sinn.

C04 Graphic Glaze, C03 Functional Forms & C02 Straight Style
Diese drei Lacke habe ich bekommen. Insgesamt gibt es vier Lacke in dieser LE. Ich muss sagen, das Grau hätte ich auch gern ;) Ich habe die drei schon lackiert und geswatcht, werde sie euch aber in einem gesonderten Post zeigen. Es handelt sich um ein Nude, ein kräftiges Korall und ein Pink.


Dann bekam ich Eye Shadow in vier Nuancen. Die Beige-Töne wirken auf den ersten Blick ganz nett, allerdings finde ich, dass alle vier Farben nicht so gut pigmentiert sind. Die Swatches auf dem Arm sind sehr hell und unscheinbar, dabei habe ich mehrmals drüber gepinselt. Das Pink und das dunkelste Braun sind matt, während die beiden helleren Nudetöne einen Schimmer habe. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Eye Shadows nicht weiter empfehlen würde.

C01 Linear Lines

Mit dem Lippenstift wurde ich auch nicht recht warm. Ich bin mir nicht sicher, ob die Farbe richtig rüber kommt. Es ist ein sehr kräftiges, strahlendes Koralle mit einem Hauch Pink. Als Rothaarige vermeide ich pinke Untertöne in meinem Make Up eigentlich grundsätzlich. Dennoch war ich neugierig, wie er sich auf meinen Lippen macht und habe ihn mal ein paar Stunden lang getragen. Beim Auftragen macht er keine Schwierigkeiten, denn er hat eine angenehm weiche Textur. Allerdings spürt man schon, dass da was auf den Lippen drauf ist. Nicht so gut gefiel mir, dass er trockene Lippen eher betont, statt kaschiert hat. Das ist nicht so praktisch. Gehalten hat er aber richtig gut. Auch beim Essen ist er nicht abgegangen oder verschmiert. So ganz überzeugt bin ich nicht, aber ich schau mal, ob ich ihn im Sommer mal wieder trage. Da passt die Farbe vielleicht besser.

C02 Functional Forms

Dann kommen wir zu einem Produkt, das ich ganz gut finde. Der Eyebrow Pen hat eine schöne Spitze, die sich rausdrehen lässt. Das Braun lässt sich damit sehr gut und präzise auftragen. Ich persönlich trage ja Pony und ignoriere meine Augenbrauen deshalb einfach. Als ich den Pen aber ausprobiert habe, gefiel mir das Ergebnis ganz gut. Schöne Augenbrauen machen eben schon eine Menge aus. Diesen Eyebrow Pen kann ich euch also wirklich wärmstens empfehlen.

C01 Brown
Das war es erst einmal zu diesen Produkten. Die Lacke werden ja noch folgen. Alles in allem haut mich die LE aber nicht vom Hocker. Es sind auch einfach Farben, die mich nicht so ansprechen.

*PR-Sample*

Sonntag, 28. Februar 2016

Essie Maximillian Strasse Her


Bevor der Monat vorbei ist, möchte ich wenigstens noch einen Essie für "Wir lackieren..." zeigen. Diesen habe ich mir erst vor kurzem zusammen mit Petal Pushers gekauft, weil ich mich nicht für einen der Beiden entscheiden konnte. Sie haben beide diesen dreckigen, grauen Stich, den ich so toll finde. Allerdings geht er nicht Richtung Blau, wie Petal Pushers, sondern eher ins Grünliche. Ich finde auch diese Farbmischung wunderschön.


Er ist aus dem Essie-Standardsortiment und hat somit auch den typischen Essie-Pinsel, den die Meisten wohl mögen. Mir persönlich ist er etwas zu breit, aber man kann gut mit ihm lackieren. Die Konsistenz des Lackes ist auch super angenehm.


Ich habe, wie meistens, zwei dünne Schichten lackiert. Diese werden schön gleichmäßig und absolut deckend. Ganz so von sich besticht der Lack jetzt nicht mit tollem Glanz, daher trage ich hier auf den Bildern Topcoat. Die ganze Maniküre war ruck zuck trocken. Gehalten hat er zwei Tage ohne jeden Mackel. Danach lackier ich ja immer um.


Freitag, 26. Februar 2016

In 80 Tagen um die Welt - 5. Runde


Da ganz schnell genug Teilnehmerinnen zusammen gekommen sind, kann ich heute auch schon mit der 5. Runde „In 80 Tagen um die Welt“ beginnen. Es gibt insgesamt zehn Stationen und ein Lack wird von Station zu Station geschickt. Dabei zeigt jede diesen Lack und geht dabei auf Konsistenz, Lackierverhalten, Deckfkraft und Trocknungszeit ein. Jede hat 8 Tage Zeit den Lack zu lackieren, zu bloggen und ihn weiterzuschicken. Die genauen Regeln könnt ihr euch hier noch einmal durchlesen. Die 10 Stationen sind:
  1. Anna von Hanutas Nagellacksammlung bis 26.02.16 verschickt
  2. Jasmin von Lackschaf bis 05.03.16 Post online und verschickt
  3. Tine von Tine sucht nach mehr bis 13.03.16 Post online und verschickt
  4. Annika von buntlackiert bis 21.03.16 Post online und verschickt
  5. Metaltante von Me&Me - Nails and more bis 29.03.16 Post online und verschickt
  6. Shirley von Lack 'n' Roll bis 06.04.16 Post online und verschickt
  7. Rinabowdash von Rinabow Dash bis 14.04.16 Post online und verschickt
  8. Jenny von Plenty of Colors bis 22.04.16 Post online und verschickt
  9. Irma von Irmas Lackwiese bis 30.04.16 Post online und verschickt
  10. Yvonne von The Beauty of Oz bis 08.05.16 Post online

Da dies nun geklärt ist, kommen wir endlich zum Lack des Tages. Es war gar nicht so einfach einen Lack auszuwählen. Er sollte frühlingshaft sein, kein einfacher Cremelack und die Farbe sollte nicht zu klassisch sein. Ich wollte schon einen Lack losschicken, zu dem unterschiedliche Meinungen zusammen kommen können. Geworden ist es Golden Tiffany von Kiko.


Die Farbe ist ein Mint mit Tendenz ins Hellblau. Deshalb nutze ich gleich auch mal die Gelegenheit und verlinke ihn beim Blue Friday. Hinzu kommt ein goldener Schimmer, der nicht nur in der Flasche zu sehen ist. Auch auf den Nägeln schimmert es stark goldig. Die Farbmischung bringt den Lack richtig zum Strahlen. Früher stand ich ja total auf jeden Lack mit Goldschimmer. Heute finde ich es irgendwie altbacken. Allerdings ist das Mint alles andere als altbacken. Ich bin da also selbst etwas zwiegespalten und deshalb freu ich mich auch schon sehr auf eure Meinungen :)


Beim Lackierverhalten sind Kikos immer toll. Ich wollte schließlich auch niemanden mit meiner Wahl ärgern. Die Konsistenz ist angenehm und der Pinsel optimal Er ist mittelbreit und vorne minimal abgerundet. Allerdings hat er nicht so gut gedeckt, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Erst wollte ich es bei zwei Schichten belassen, aber das Nagelweiß schimmerte noch durch, da habe ich kurzerhand noch eine dritte Schichte drüber gepinselt. Alle drei Schichten sind bei mir aber sehr dünn ausgefallen und daher auch zügig trocken. Vielleicht werden wir bei den anderen Mädels auch Bilder von nur zwei Schichten sehen.


Alles in allem ist es ein hübscher solider Lack, der momentan nur nicht ganz meinem Geschmack entspricht. Mein Geschmack ändert sich mit der Zeit aber immer mal wieder :) Qualitativ ist er wie alle Kikos absolut zufrieden stellend. Das war es von mir und nun freu ich mich auf die weitere Reise des Lackes :)


PS: Ein InLinkz Tool wird noch folgen, damit wir auch alle Beiträge im Blick haben ;)

Mittwoch, 24. Februar 2016

trend IT UP 200


So, nun haben wir auch schon Mittwoch. Irgendwie war der Start dieser Woche recht anstrengend und ich komm zu nichts. Ganz zufällig hatte ich aber einen Lack lackiert, der zur heutigen Runde "Lacke in Farbe... und bunt!" passt. Dort gibt es heute Aubergine zu sehen. Mein Kandidat ist von trend IT UP. Die Farbe würde ich als sehr dunkles Violett mit einem Hauch Beere beschreiben. Er ist nicht einfach nur Lila und deshalb gefällt er mir auch ganz gut. Allerdings wirkt er je nach Licht schon fast Schwarz.


Auftragen ließ sich der Lack ganz gut. Bei dem Mini von trend IT UP hatte ich ja leichte Probleme mit dem winzigen Pinsel. Aber bei der Originalgröße habe ich keine Probleme. Der Pinsel hier ist super. Normal breit und vorne etwas abgerundet. Er nimmt genug Lack auf, um schöne Schichten zu lackieren. 


Wie man das bei so dunklen Farben erwartet, hat er gut gedeckt. Zwei dünne Schichten habe ich aufgetragen und diese sind super schnell getrocknet. Ich habe ihn einen Tag solo getragen. Dann habe ich noch drauf gestampt und ihn einen weiteren Tag getragen. Nach dem zweiten Tag hatte ich schon leichtes Tipwear, aber noch nichts Tragisches.


Alles in allem ein solider Lack. Die Farbe ist ganz hübsch und auch beim Rest stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis. Es gibt nichts zu meckern und wenn euch bei trend IT UP eine Farbe gefällt, greift ruhig zu :)

Montag, 22. Februar 2016

Essie "Virgin Snow" Shall We Chalet


Der Februar ist bald vorbei und ich habe euch noch nicht alle meine Essies für "Wir lackieren..." gezeigt. Es sind aber auch nur noch drei und ich werde mich bemühen diese noch in dieser Woche unterzubringen. Heute ist erst einmal Shall We Chalet an der Reihe. Ich habe ihn in einem Set gekauft als Mini-Version. Es ist ein wunderschöner Rotton. Es ist kein richtig sauberes Rot, sondern hat einen Schuss Beere, aber auch einen kleinen Stich Braun in sich. Ich finde die Mischung sehr schön. Es ist eben kein klassisches einfaches Rot.


Es ist die erste Mini-Version von Essie, die ich lackiert habe, und daher war ich auf die Pinsel gespannt. Zur allgemeinen Beruhigung: es ist der normale Essie-Pinsel in der EU-Version. Mir persönlich ja etwas zu breit, aber den Meisten gefällt er ja. Das Lackieren gestaltet sich also ganz so, wie bei Essies in Originalgröße, nur dass die Flasche schmaler ist und eventuel leichter umkippt.


Die Konsistenz des Lackes ist auch wunderbar und der Lack ist gut pigmentiert. Bei A List war ich ja etwas vom Jelly-Effekt überrascht (und der damit einhergehenden schlechten Deckkraft), aber dieser Lack hat ein schönes Creme-Finis, das in den üblichen zwei dünnen Schichten perfekt deckt. Der Glanz ist auch ganz okay.


Gehalten hat der Lack auch so, wie ich es erwarte. Nach zwei Tagen lackier ich ja ohnhin immer um, deshalb braucht bei mir kein Lack länger halten. Zwei Tage Tipwear-frei ist für mich perfekt. Und so bin ich allem in allem sehr zufrieden mit diesem Lack. Und somit bleiben noch zwei Essies für diesen Monat :)

Sonntag, 21. Februar 2016

Essence 05 Sweet As Candy



Heute zeige ich euch ein hübsches Läckchen von Essence. Sweet as Candy gehört zum Standardsortiment und ist ein sehr hübsches zartes Rosa. Er ist recht sheer und so kann man da auch verschiedene Ergebnisse erzielen. Ich habe hier drei Schichten lackiert und diese decken auch fast komplett. Man kann es natürlich auch bei zwei Schichten belassen. Dann sieht man das Nagelweiß noch durch, was auch sehr hübsch sein kann. Aber das ist eben Geschmacksache.


Lackieren lässt er sich wunderbar. Der Pinsel ist etwas breiter und vorne abgerundet. Diese Form ist nicht mein Favorit, aber er lässt sich gut handhaben. Man kann damit schön sauber lackieren. Ein Clean Up ist nicht erforderlich. Wichtig ist bei so einem sheeren Lack auch, dass er sich gleichmäßig auftragen lässt. Vor allem wenn man es bei einer oder zwei Schichten belassen möchte. Das klappt hier auch wunderbar.


Ich geb zu, dass es schon eine Weile her ist, dass ich den Lack getragen habe. Ich weiß deshalb auch nicht mehr genau, wie lange er drauf geblieben ist. Ich weiß aber noch, dass er an den Ecken nach kurzer Zeit ein klein bisschen abgesplittert ist. Weil die Farbe aber so dezent ist, sind auch die Macken nur dem eigenen Auge aufgefallen. Da bin ich mir sicher.


Ich bin ja wirklich kein Rosa-Fan, aber so dezente sheere Lacke finde ich zwischendurch schon sehr schick. Auch mit Sweet as Candy bin ich absolut zufrieden. Er kann defintiv mit Opera Ballerina von L'oreal mithalten (nur dass man für weniger Geld mehr Inhalt bekommt) Und wenn er mir doch zu langweilig wird, kann man ja drauf stampen ;)


Donnerstag, 18. Februar 2016

In 80 Tagen um die Welt - die 5. Runde

Bei der letzten Runde „In 80 Tagen um die Welt 4.0“ von My List Of wurde am Ende ein Lackpäckchen verlost und als Gewinnerin erhalte ich nicht nur drei Lacke, sondern auch die Ehre die nächste Runde durchzuführen. Für alle die, die die Aktion nicht kennen, werde ich die Durchführung und die Regeln noch einmal erläutern. 


Es gibt insgesamt zehn Stationen und ein Lack wird von Station zu Station geschickt. Dabei zeigt jede diesen Lack und geht dabei auf Konsistenz, Lackierverhalten, Deckfkraft und Trocknungszeit ein. Jede hat 8 Tage Zeit den Lack zu lackieren, zu bloggen und ihn weiterzuschicken. Ab heute könnt Ihr Euch dafür in den Kommentaren anmelden. Wenn alle Teilnehmer stehen, werde ich eine willkürliche Reihenfolge festlegen. Und dann schickt bitte jede von Euch der Person vor Ihr schonmal Ihre Adresse, damit das verschicken später zügig gehen kann.

Um die einzelnen Stationen besser nachvollziehen zu können, wird es ein InLinkz-Tool geben, wo Ihr Euch dann jederzeit mit Euren jeweiligen Posts eintragen könnt.

Und hier noch die genauen Regeln:
  • Teilnehmen kann jede, die einen eigenen Blog hat. 
     
  • Ihr seid über 18 oder habt die Einverständniserklärung Eurer Eltern.  
     
  • Wohnsitz in Deutschland (Porto max. 2,40 €). 
     
  • Anmelden könnt Ihr Euch bis die 10 Stationen voll sind. Dann startet die Aktion und ich gebe die Teilnehmerliste bekannt und zeige Euch den ersten Lack. 
     
  • Sobald Ihr den Lack erhalten habt, habt Ihr 8 Tage Zeit, um Euren Post zu veröffentlichen (Wochentag egal) und den Lack weiterzuschicken.
     
  • Geht bitte sorgsam mit dem Lack um, der Euch zugeschickt wurde.
     
  • Den Lack, der Euch zugeschickt wurde, zeigt Ihr bitte auf wenigstens drei Fotos ohne Top Coat, von vorn, von rechts, von links. Ein Foto muss mit dem Fläschchen sein.

  • Euren Post verlinkt Ihr bitte im InLinkz Tool, um es für die anderen Teilnehmerinnen nachvollziehbar zu machen, wo der Lack sich gerade befindet. 
     
  • Bei Interesse schicke ich Euch auch gerne die Links, um das Tool in Eurem Post einzubinden.
     
  • Die Aktion endet, wenn die letzte Teilnehmerin dran war. Der Lack, den sie bekommt, verbleibt in jedem Fall bei ihr. 
Und auch ich verlose als kleinen Anreiz am Ende der Aktion unter allen Teilnehmerinnen ein kleines Überraschungspaket :)

Also, wer von Euch mag (wieder) mitmachen???

Mittwoch, 17. Februar 2016

P2 "Catch The Glow" 020 Smooth Gem


Bei "Lacke in Farbe... und bunt!" sind wir bei einer Farbe angelangt, die, sagen wir mal, schwierig ist. Apricot soll es heute nämlich sein und erst dachte ich, ich hätte gar keinen passenden Lack, aber beim Durchschauen bin ich auf diesen hier gestoßen und ich denke er passt schon irgendwie. Es ist ein helles Orange mit einem starken goldenen Schimmer. Der Schimmer überträgt sich absolut auf die Nägel. Das ist nicht bei allen Lacken der Fall.


Auftragen ließ sich der Lack ganz gut. Die Pinsel von P2 sind mir persönlich ja etwas zu breit, aber es geht. Man kann den Lack schön sauber lackieren. Die Konsistenz ist auch gut. Durch den starken Schimmer neigt er allerdings zur Streifenbildung. Das passiert halt, wenn man es mit dem Schimmer übertreibt ;)


Getrocknet ist er nicht ganz so schnell, aber in angemessener Zeit. Wie lange er hält, kann ich nicht beurteilen. Er kam nämlich nach den Bildern gleich wieder runter. Ich finde ihn einfach nicht hübsch... Was den "Glow" betrifft, verspricht P2 nicht zu viel. Er strahlt wirklich extrem, allerdings lässt er meine Finger dagegen sehr blass aussehen. Bei den Lacken dieser LE braucht man einfach gebräunte Haut. Bei mir sehen sie einfach furchtbar aus.


Ich werde dann mal die Galerie überfliegen, aber ich denke nicht, dass mich die Lacke begeistern können. Apricot ist einfach zu schwierig auf den Nägeln. Ich hoffe nächste Woche gibt es eine hübschere Farbe.

Dienstag, 16. Februar 2016

Rival de Loop Young 01 Erdbeere & Essie Blanc

Oh man, war das Wochenende schnell vorbei und bei der Arbeit war so viel zu tun, dass der Montag auch schnell um war. Trotzdem habe ich mir die Zeit genommen diesen Post zu schreiben, weil ich euch meine Valentinstag Nägel doch möglichst zeitnah zeigen wollte. Auch wenn mir der Tag eigentlich nicht so wichtig ist, hatte ich ein schönes Date mit meinem Freund. Aber jetzt bleiben wir mal bei den Nägeln.


Auf drei Nägeln seht ihr einen Aromalack von Rival de Loop Young. Es ist ein helles fruchtiges Rot mit leichtem Orangestich. Er soll nach Erdbeeren duften und die Farbe soll wohl auch daran erinnern. Ich find ihn ganz hübsch und auch den Duft finde ich sehr angenehm. Er hält sich tagelang, ist aber nicht aufdringlich. Der Lack lässt sich gut auftragen. Die Pinsel sind mittelbreit und vorne etwas abgerundet. Sie lassen sich super handhaben. Auch die Konsistenz des Lackes ist wunderbar. Nur die Deckkraft ist nicht ganz perfekt. Zwei Schichten habe ich hier lackiert und man kann schon sehen, wo das Nagelweiß beginnt. So schlimm fand ich es diesmal nicht, aber je nach Lust und Laune würde ich noch eine dritte Schicht lackieren.


Eigentlich wollte ich gar nicht so vielzu dem Lack von RdL Young sagen, denn ich habe schon mal über ihn berichtet, als ich ihn solo getragen habe. Hier könnt es nachlesen. Aber es ist ein toller Lack und loben ist doch immer was Schönes :) Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob es ihn überhaupt noch zu kaufen gibt...


Das Besondere sind hier ja definitv der Ringfinger und der kleine Finger. Dort habe ich erst eine Schicht Blanc von Essie lackiert. Da ja ohnehin noch was drauf sollte, war ich mit der einen Schicht zufrieden und hab es dabei belassen. Drauf kamen die Nail Tattoos von Fing'rs. Die Nail Tattoos schneidet man zunächst in Form. Das muss nicht ganz genau sein, nur eben groß genug. Dann entfernt man die obere Folie und legt das Tattoo kurz ins Wasser. Danach drückt man es kurz auf den Nagel und das Tattoo überträgt sich auf den Nagel. Es funktioniert quasi wie diese Kaugummi-Tattoos aus unserer Kindheit ;)


Am Anfang war mir nicht ganz klar, dass es so geht. Ich hatte eher an Water Decals gedacht. Deshalb hat es beim ersten Nagel nicht ganz so gut geklappt. Ich hab es aus dem Wasser genommen, auf den Nagel gedrückt und bin abgerutscht. Dadurch hat das Herz auf dem kleinen Finger diesen Riss. Mein Freund meinte aber, das hätte keine Auswirkungen auf unsere Liebe und ich könnte es ruhig so lassen :D Nachdem ich also kapiert hatte, wie es geht, lief es auch besser.


Diese Packung Nail Tattoos beinhaltet insgesamt 30 Blätter Tattoos. Also 10 von jedem Motiv. Somit genug für alle 10 Finger. Allerdings sind die Blätter groß genug, um für 4 Nägel auszureichen. Es sei denn ihr möchtet einen bestimmten Teil des Motivs, dann hättet ihr natürlich mehr Ausschuss. Ich hab hier zum Beispiel versucht auf beiden Fingern ein Herz drauf zu kriegen. An der rechten Hand hatte ich dann allerdings nur ein kleines Herz, sodass ich für 4 Nägel 1,5 Blätter verbraucht habe. 


Getragen habe ich diese Maniküre zwei Tage und es hat alles super gehalten. Zum Fixieren habe ich natürlich noch eine Schicht Topcoat drüber gepinselt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden und es war alles zusammen wirklich schnell gemacht.