Sonntag, 18. Dezember 2016

Il était un vernis Holo(ve)


Heute möchte ich mal wieder bei "Wir lackieren..." mitmachen. So oft klappt meine Teilnahme leider nicht und auch diesen Monat kann ich nur einmal mitmachen. Diesen Monat ist nämlich Il était un vernis an der Reihe und ich liebe diese Marke. Mittlerweile habe ich sieben Lacke davon. Allerdings habe ich euch außer Holo(ve) schon alle gezeigt, daher bleibt nur noch er, um mitzumachen.


Holo(ve) hat eine Farbe mit der ich mich immer etwas schwer tue. Ich weiß einfach nicht so recht, wie sie heißt. Es ist kein Magenta, kein Rot und auch kein Violet. Es ist irgendwie eine Mischung aus all dem. Nach ein wenig googeln bin ich auf den Begriff "Violetred" gestoßen, so scheint diese Farbe zu heißen. Zudem hat der Lack, wie die anderen Lacke von Il étaut un vernis, so einen schönen zarten Holoschimmer in einem schönen, warmen Gold.


Der Pinsel ist, wie immer bei dieser Marke, schmal und gerade. Genau nach meinem Geschmack. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ich beim Lackieren keine Probleme hatte. Der Lack hat zudem eine gute Konsistenz und so lässt er sich schön sauber und gleichmäßig lackieren. Ich versuche ja grundsätzlich immer möglichst dünne Schichten zu lackieren. So wird er gleichmäßiger und man riskiert keine Bläschen oder dergleichen. Und das dünne Lackieren funktioniert hier einwandfrei.


Pigmentiert ist der Lack auch wunderbar. Zwei dünne Schichten reichen für ein perfekt deckendes Ergebnis aus. Getrocknet sind sie auch ganz fix. Alles in allem bleibt also nur zu sagen, dass der Lack, wie erwartet, ganz toll ist und ich nichts zu meckern habe. Wer von euch sich noch nicht von meiner Begeisterung für Il était un vernis hat anstecken lassen, sollte endlich mal einen davon probieren. Ihr werdet genauso begeistert sein wie ich.

Freitag, 16. Dezember 2016

Moyou MN018 & Festive 30


Heute mogel ich mich mal durch den Blue Friday. Ich zeige euch einen blauen Lack, aber nicht solo lackiert, sondern als Stamping. Bei dem Lack handelt es sich allerdings auch um einen Stampinglack. Also zeige ich ihn tatsächlich zweckmäßig ;) 


Die Basis für das Stamping bildet Soft Candyfloss, der Kiko, den ich euch am Mittwoch erst gezeigt habe. Er erinnert mich mit dem sanften Schimmer und den schwarzen Mikropigmenten so an liegen gebliebenen Schnee, dass ich einfach ein entsprechendes Muster drauf stampen musste.


Entschieden habe ich mich für das süßeste Wintermuster überhaupt. Als ich diese Pinguine das erste Mal gesehen habe, war mir sofort klar, dass ich mir diese Plate auch unbedingt kaufen werde. Und so sind sie mein erstes Winter-Stamping geworden. Richtig schlimm, wie faul ich in letzter Zeit in dieser Hinsicht bin. In einer Woche ist schon Weihnachten und ich habe noch kein einiziges weihnachtliches Muster gestampt. Dabei habe ich schon vier Plates aus der Festive Collection.


Ich hatte erst überlegt die Pinguine mit anderen Mustern der Plate zu kombinieren, wie ich es schon bei anderen Mädels gesehen habe. Aber dann dachte ich mir, ich habe noch bei keiner die Pinguine komplett solo gesehen. Also werde ich das mal machen.


Jetzt komm ich aber mal zum verwendeten Lack. Er ist von Moyou und hat ein wunderschön kühles, mittel bis helles Blau. Wie alle anderen Lacke von Moyou ist er prima pigmentiert und eignet sich daher perfekt zum Stampen. Dafür verkauft Moyou sie schließlich auch. Außerdem trocknet er mit mattem Finish. Gehalten hat der Lack leider nicht allzu lange. Das Muster hat sich während eines Arbeitstages nach und nach abgenutzt. Ich habe aus Angst das Muster zu verschmieren, aber auch keinen Topcoat verwendet.


Wie ich schon sagte, einen Tag lang habe ich das Stamping getragen, dann kam es runter. Ich arbeite größtenteils unter Männern und hatte ein wenig Sorge, wie ernst ich mit Pinguinen auf den Nägeln genommen werde, aber dann dachte ich mir, so etwas fällt Männern ja gar nicht auf. Ich habe mich geirrt - dem Geschäftsführer sind sie aufgefallen und er fand sie ziemlich witzig. Auch Tage später gab es noch Kommentare zu meinen Pinguinen :D

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Kiko "Frozen Smoothies" 010 Soft Candyfloss


Heute mache ich mal wieder bei "Lacke in Farbe... und bunt!" mit. Lena hat sich Weiß gewünscht und die Wahl eines passenden Lackes war gar nicht so schwierig, wie ich zunächst dachte. Recht schnell fiel mir dieser Kiko in die Hände. Er gehört zur Kollektion der Frozen Smothies, von denen ich mir drei Stück im Sale gekauft habe. Sie alle zeichnen sich durch die kleinen schwarzen Mikropigmente aus, die die Lacke enthalten. So ähnlich wie die Reihe der Porcelains von Essence, von denen ich euch schon Blue Symphony, Make Up Your Mint und Pretty Little Thing gezeigt habe.


Die Basisfarbe des Lackes ist nun aber kein richtig reines Weiß, sondern eher ein sogenanntes Off-White. Ein bisschen gräulich und schmutzig, so wie man es auch von liegengebliebenem Schnee kennt. (Zum Glück gab es davon noch keinen. Ich bin kein Mensch für einen richtigen Winter.) Daher passt mein Off-White aber meiner Meinung nach nicht nur gut zur aktuellen Runde "Lacke in Farbe... und bunt!", sondern auch perfekt zur Jahreszeit.


Der Pinsel dieses Lackes ist ein wenig breiter als die üblichen Kiko-Pinsel und zudem auch ein klein wenig abgerundet. Also wirklich anders als die Pinsel, die wir sonst von Kiko kennen und lieben (ich zumindest). Warum das so ist, weiß ich nicht, aber Probleme hatte ich damit nicht. Es gibt ja viele Marken mit solchen Pinseln, wie z. B. Essence oder Essie. Daher habe ich auch schon genug Übung damit, um den Lack schön sauber und gleichmäßig aufzutragen. Ein Clean-Up war danach nicht nötig.


Pigmentiert ist der Lack sehr gut, wenn man die helle Farbe bedenkt. Die erste Schicht deckt schon ziemlich gut. Wie immer habe ich zwei dünne Schichten lackiert und diese decken perfefkt. Allerdings war der Lack ein klein wenig dickflüssig, sodass man vor allem an den Rändern erkennt, wenn die zwei Schichten nicht exakt identisch sind. Ein paar Tropfen Nailthinner behebt das aber ziemlich fix. Daher stört mich das nicht weiter. 


Ich habe den Lack nun seit zwei Tagen drauf und finde ihn echt schick. Eine tolle Farbe und die schwarzen Mikropigmente finde ich auch ziemlich klasse. Gehalten hat er bis jetzt auch nahezu perfekt. Nur an einem Nagel ist er mies abgesplittert. Ich kann mir aber nicht erklären, warum es diesen einen Nagel so übel erwischt hat und alle anderen noch perfekt sind.

Freitag, 9. Dezember 2016

Dance Legend "Anna Gorelova Winter" 38 February


Ist es zu fassen, diesen tollen Lack habe ich in meinem New In Post völlig unterschlagen. Er gerhörte auch zu der Bestellung bei NailLand und gehört zur Winter Kollektion von Anna Gorelova. Er wurde direkt lackiert und danach in der Dance Legend Schublade verstaut und dann habe ich ihn einfach vergessen als ich euch meine Neuen vorgestellt habe. Aber jetzt bekommt er seinen großen Auftritt.


Die Basisfarbe des Lackes ist ein mittleres Steingrau. Graue Lacke mag ich ja unheimlich gern, weil Grau sich auch super zu allen möglichen Farben kombinieren lässt und immer sehr modern aussieht - meiner Meinung nach. Aber die Basisfarbe ist noch lange nicht alles, was dieser Lack zu bieten hat. Hinzu kommen noch winzig kleine Flakies in Silber und größere Flakies in Kupfer. Sehr kreativ und absolut cool.


Der Pinsel des Lackes ist schmal und gerade. Genau nach meinem Geschmack und auch die Flaschenform finde ich sehr hübsch und erst die süße Eule darauf! Auff jeden Fall lässt sich mit dem Pinsel der Lack schön gleimäßig und sauber auftragen. Der Lack an sich ist aber etwas dickflüssig, wegen den ganzen Flakies. Das macht aber keine Probleme.


Der Lack ist super pigmentiert und deckt fast schon mit der ersten Schicht. Um es aber ganz perfekt zu haben, habe ich wie immer zwei dünne Schichten aufgetragen. Dickflüssigen Lacken lasse ich immer ein paar Minuten länger zum Trocknen, aber wirklich länger als bei anderen Lacken hat das hier nicht gedauert. Am Ende noch eine Schicht Topcoat und fertig!


Alles in allem finde ich den Lack richtig super. Eigentlich gibt es gar nicht zu meckern und gehalten hat er auch gut. Drei Tage habe ich ihn getragen und er war noch makellos als er runter kam. Dabei haben die Flakies keinen großen Widerstand geleistet. Ich bin also wirklich sehr zufrieden mit diesem Lack.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Anny 218.40 Undercover Show


Diesen Lack hätte ich euch schon viel früher zeigen sollen. Gekauft habe ich ihn mir schon im September und dann habe ich ihn während meinem Geburtstags-Urlaub getragen. Dabei habe ich aber keine Fotos von ihm gemacht, daher kam er noch ein zweites Mal drauf. Violett ist ja eigentlich nicht meine Farbe, aber dieses gedeckte, dreckige Lila hat es mir seit einiger Zeit angetan. Und auch das einfache Creme Finish gefällt mir in den letzten Wochen viel lieber als alles andere.


Undercover Show lässt sich wie die anderen Lacke von Anny auch sehr gut lackieren. Der schmale Pinsel ist gerade geschnitten und nimmt gerade genug Lack auf, um schön dünne Schichten zu lackieren. Allerdings war ich ein wenig über überrascht, dass er nicht so gut pigmentiert ist, wie ich erwartet hatte. Die erste Schicht war noch ziemlich sheer. Die zweite Schicht hat es dann aber ausgeglichen. Da meine Nägel hier ja schon recht lang sind, hätte es stellenweise auch eine dritte Schicht sein könne. Aber hier auf den Bildern seht ihr zwei Schichten. 


Der Lack ließ sich also gut lackieren und ist auch zügig getrocknet. Anny Lacke haben auch von natur aus einen wunderschönen Glanz, allerdings trage ich hier einen Topcoat, damit er besser hält. Das hat er dann auch getan. Im Urlaub war ich ja drei Tage unterwegs und die hat er super mitgemacht. Wie lange ich sie hier beim zweiten Mal getragen habe, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall ist es ein richtig toller Lack!

Montag, 5. Dezember 2016

New In November 2016

Hey, Mädels! Auch schon im Weihnachtsstress? Eine Feier jagt bei mir schon die nächste und dann müssen wir noch einige Geschenke besorgen. Sonst bin ich zu dieser Zeit schon mit allem fertig, aber dieses Mal fehlt mir für alles die Zeit. Außerdem habe ich mir noch einen kleinen Chihuahua Rüden gekauft. Er ist im Moment zwar noch bei seiner Mama, aber Weihnachten ist er alt genug, um bei mir einzuziehen. Also bin ich auch noch dabei mich auf meinen baldigen Mitbewohner einzustellen. So habe ich im November auch erstaunlich wenig Nagellack gekauft (und viel zu wenig gepostet).


Gleich Anfang November habe ich allerdings zum ersten Mal bei NailLand bestellt. Zunächst habe ich alles in den Warenkorb gepackt, was mir gefiel. Dann musste ich aber noch einmal sorgfältig auswählen. Schließlich muss man ja auch die Preise im Blick behalten. Sechs Lacke sind am Ende im Warenkorb geblieben:

Cupcake Polish: Owl Always Love You, F.U.N Lacquer: "Iparallaxe" Orion,
ILNP: Elle, Il était un vernis: Holo(ve)
Picture Polish: Remember, Sisters
Ich werde mich beeilen, euch die Lacke auch bald lackiert zu zeigen. Sie sind schließlich alle wunderschön. In den Drogerien habe ich im November tatsächlich fast nur Dinge gakuft, die ich brauche, sodass es nur diese drei Lacke sind (von denen einer auch noch ein Basecoat ist). Das liegt aber auch daran, dass mich die LEs nicht wirklich angesprochen haben. In Gedanken bin ich nur noch bei meinem Baby ;)

Catrice "Victorian Poetry" C05 Royal LavendERA, P2 "Techno Chrome" 050 Frozen Rose,
trend IT UP Base & Protect Coat
Von dem nächsten Lack habe ich euch ja schon berichtet. Er war ein Gratis-Geschenk zur Bestellung im Douglas Onlineshop. Ein helles Rot von Hugo Boss. Tragebilder und meinen ausführlichen Bericht findet ihr hier

Hugo Boss

Dann gibt es da noch diese beiden Plates von Moyou aus der Festive Collection. Die musste ich einfach haben. So schöne weihnachtliche Motive. Jetzt muss ich sie nur noch stampen ;) Gekauft habe ich sie im Shop von Only4Nails hier bei mir im Ort (sehr praktisch, so ein Shop im Ort).

Freitag, 25. November 2016

F.U.N Lacquer "Iparallaxe Collaboration Shades" Orion


Heute am Blue Friday habe ich einen wunderschönen Lack für euch, den ich mir erst vor kurzem bestellt habe. Er gehört zu den Iparallaxe Collaboration Shades. Die Lacke dieser Kollektion enthalten alle unzählige Flakies in verschiedenen Farben. So funkeln die Lacke nicht nur unglaublich schön, sondern auch in verschiedenen Farben, je nachdem wie das Licht drauffällt. Da gibt es Flakies in Rosa, in Gold, in Grün und alles zusammen ergibt ein tolles Gefunkel. 


Ich habe mir leider aus der Kollektion nur Orion bestellt. So schön wie er ist, hätte ich mir ruhig mal mehr bestellen sollen. Bei Orion schwimmen die unzähligen Flakies in einer dunkelblauen Base. Außerdem gehören zur Kollektion noch ein Lack in Lila, in Magenta, in Anthrazit, Dunkelgrün und in Türkis - und alle mit diesen coolen Flakies. Die Base wirkt auf mich ein wenig jelly, was bei dem Inhalt auch sinnvoll ist. So kommen die Flakies besonders gut zur Geltung und der Lack erhält eine wunderschöne Tiefe. Gedeckt hat der Lack aber auch so schon mit zwei dünnen Schichten perfekt.


Die Pinsel der F.U.N Lacquers sind mittel bis schmal und gerade geschnitten. Genau mein Geschmack. Damit lässt sich der Lack wunderbar auftragen. Auch nach den vielen Flakies braucht man nicht zu fischen. Es sind nun wirklich genug im Lack enthalten. So kann man den Lack schön gleichmäßig und dünn lackieren.


Ich bin mir nicht so sicher, wie lange der Lack zum trocknen gebraucht hat, weil ich ihn die ganze Zeit ganz fasziniert angesehen habe ;) aber es hat nicht länger gedauert als bei anderen Lacken und auch bei der Haltbarkeit macht er sich wie der Durchschnitt. Ich habe ihn zwei Tage getragen und die hat er gut überstanden. Danach habe ich neu lackiert und so kann ich euch auch mitteilen, dass die Flakies beim Ablackieren keine Probleme machen. Ich habe also wirklich nur positives zu berichten von diesem unglaublich schönen Lack.

Mittwoch, 23. November 2016

Maybelline 120 Urban Turquoise


Heute habe ich wieder einen Lack von Maybelline für euch, damit ich diesen Monat noch ein drittes Mal bei "Wir lackieren..." dabei bin. Gleichzeitig habe ich mir mit diesem Lack die Wahl für "Lacke in Farbe... und bunt!" leicht gemacht. Da ist heute nämlich Türkis an der Reihe. Zwei Fliegen und so weiter ;) Auch wenn mir persönlich der Lack etwas zu grün dafür geraten ist, wird er schon passen, denn er trägt die Farbe ja im Namen.


Wir haben hier also ein grünliches Türkis und ich bin gespannt auf die heutige Galerie. Dort werden sicher auch bläuliche Vertreter dabei sein. Mein Urban Turquoise ist ziemlich gut pigmentiert. Hier auf den Bildern seht ihr eine einzelne Schicht und das ohne Topcoat. Fürs Swatchen des Lackes hat mir das gereicht (er kam nach den Bildern nämlich direkt wieder runter), aber ich muss zugeben, wenn ich vorgehabt hätte ihn zu tragen, hätte ich noch eine zweite dünne Schicht lackiert, um es auch wirklich perfekt zu haben.


Auftragen ließ sich dieser Lack besser als Blush Berry. Er hat einen schön geschnittenen Pinsel. Schmal und gerade - genau so wie es sein muss. Wenn mein Freund seine Füße still gehalten hätte, hätte ich kein Clean Up benötigt. Auch beim Trocknen macht er sich ganz gut. Zur Haltbarkeit kann ich jetzt nicht wirklich was sagen. In diesem Fall habe ich ihn ja nur kurz auf der linken Hand geswatcht. Ich habe ihn zwar schon mal getragen, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, wie lange er da gehalten hat.


Nach dem Swatchen kam der Lack dann wieder runter und da kam dann seine schlechteste Eigenschaft zum Vorschein. Ich hatte es schon befürchtet: er blutet aus. Dabei verfärbt er die Nägel, die Nagelhaut und auch die ganzen Fingerchen. Das ist ja so etwas, das ich absolut nicht leiden kann. Bei seinem Bruder Superbower Blue war es genau das Gleiche. Mit diesem Blogpost hatte er somit seinen letzten Auftritt.

Dienstag, 22. November 2016

Maybelline 20 Blush Berry


Ich versuche diesen Monat mal ein bisschen öfter bei "Wir lackieren..." mitzumachen. In den letzten Monaten habe ich das ziemlich vernachlässigt, obwohl ich von den entsprechenden Marken nur ziemlich wenige Lacke übrig hatte. Diesen Monat ist Maybelline an der Reihe und davon habe ich ein paar unlackierte Lacke mehr. Aber auch die werde ich euch nicht alle zeigen. Auf einige der Farben habe ich einfach keine Lust. Aber Blush Berry ist eine sehr schöne Herbstfarbe und kommt daher auf die Fingerchen.


Ich muss wohl gar nicht viel zu diesem Lack sagen, denn gezeigt wurde er ja schon überall als Maybelline ihn ins Sortiment nahm. Bei den vielen Schwärmereien konnte auch ich nicht widerstehen und habe ihn mir gekauft. Die Farbe finde ich auch nach wie vor sehr schön. Ein toller, satter Beerenton, der wirklich wunderbar im Herbst ist.


Ein Problem hatte ich allerdings mit Blush Berry und zwar den Pinsel. Er ist gerade und nicht sehr breit. Eigentlich nach meinem Geschmack, aber irgendwie war da ein Loch oben drin. Dadurch hatte ich beim Rand am Nagelbett immer ein Loch. Beim Ausbessern rutschten die anderen, längeren Pinselhärchen natürlich über den Rand hinaus... Richtig ätzend. Natürlich lässt sich das ausbessern, aber Spaß macht das nicht.


Pigmentiert ist der Lack allerdings recht ordentlich. Ich habe zwei dünne Schichten lackiert und damit war der Lack perfeckt deckend und gleichmäßig. Getrocknet ist er in so ziemlich normaler Geschwindigkeit. Ich würde ja gern sagen: noch eine Schicht Topcoat und schon ist man fertig. Aber in diesem Fall kommt ja noch das Clean Up, daher war ich dann doch nicht so fix fertig.


Bei der Haltbarkeit habe ich ein ähnliches Ergebnis, wie mit It's A Boy. Auch Blush Berry hat an meinenn Nägeln nicht so wirklich lange gehalten. Nach einem Tag hatte ich leichtes Tipwear und nach dem zweiten Tag musste er schon eindeutig runter. Dass ich nach zwei Tagen neu lackiere, ist ja eigentlich üblich. Aber ich mag es nicht so gerne, wenn ich mit Macken im Lack rumlaufe, die auch für andere erkennbar sind.