Freitag, 30. Oktober 2015

Dance Legend "Anna Gorelova 2" 17 Mорозкo (Jack Frost)


Am heutigen Blue Friday zeig ich euch einen wunderschönen Lack von Dance Legend aus der Kollektion von Anna Gorelova. Ihre Lacke kommen in einer viereckigen Flasche mit der Eule drauf - süß, nicht wahr?! Mich reißen ihre Lacke ja ziemlich, zum einen heiß ich auch Anna und zum anderen komme ich aus Russland. Deswegen find ich die russischen Namen auch toll. Ausserdem sind sie alle wunderschön. 

Der Blue Friday steht heute zwar wieder unter einem Motto, aber ich gestehe: ich mag Halloween nicht. Daher kann ich mich auch nicht für Halloween Nailarts begeistern.


Aber jetzt kommen wir zu Mорозкo. Er ist hellblau und enthält jede Menge Holosplitter. Wenn ihr die Fotos ran zoomt, könnt ihr die Splitter sehr gut erkennen. Ausserdem schimmert der Lack hellblau, violett und silber. Durch diese Mischung wirkt er wirklich sehr eisig und die Lichtreflektion sieht aus wie das Funkeln auf Frost. Einfach wunderschön :)

Der Pinsel ist schmal und gerade - für mich perfekt. Der Lack lässt sich damit wunderbar gleichmäßig auftragen. Ich habe natürlich wieder dünne Schichten lackiert und diese sind fix getrocknet.


Der Lack ist aber recht hell und sheer. Die erste Schicht deckte nicht gut. Mit der zweiten Schicht sah es schon besser aus, aber das Nagelweiss schimmerte noch durch. Ich habe kurz überlegt, ob ich es vielleicht so sheer lassen soll. Dann habe ich aber doch eine dritte Schicht lackiert und ich finde so kommt der Lack besser zur Geltung. Bei so einem hübschen Lack finde ich drei Schichten auch voll in Ordnung.


Getragen habe ich den Lack meine typischen zwei Tage inklusive Topcoat. Er hat gut durchgehalten, nur an einer Nagelecke ist er etwas abgesplittert. Weil er aber so hell ist, ist das kaum zu sehen. Man muss schon genau hinsehen. Ich bin sehr zufrieden und absolut begeistert von meinem ersten - und glücklicherweise nicht einzigem - Anna Gorelova Lack.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Anny 064 Party Is Starting


Für die heutige Runde "Lacke in Farbe... und bunt!" hat Lena Bordeaux ausgesucht und das ist eine Farbe von der es viele hübsche Lacke gibt. Ich hatte so eine große Auswahl. Entschieden habe ich mich letztlich für einen Anny, der schon ewig auf seinen Auftritt wartet. Party Is Starting kam früher mal innerhalb einer LE als Mini raus.


Die Farbe des Lackes ist ein tolles Weinrot. Auf den ersten Blick wirkt er einfach dunkelrot, aber beim genauen Hinschauen kommt ein wunderschöner roter Schimmer zum Vorschein. Ausserdem hat er einen ganz leichten Violetten Stich. Eine tolle Farbe für den Herbst, aber auch im restlichen Jahr ein hübscher Klassiker.


Anny-Lacke sind ja eigentlich immer ganz toll, aber bei Minis kann es anders sein. Ich sag nicht, dass sie schlecht sind. Nur der Pinsel ist eben auch Mini. Er ist schmal, was mir eigentlich gefällt, aber er ist auch recht kurz und nimmt daher nur wenig Lack auf. Bei längeren Nägeln kann man da schon Probleme bekommen. Aber auch wenn man Lack nachnehmen muss, kann man ihn gleichmäßig lackieren.


Die Schichten können so ziemlich dünn ausfallen. Daher deckt die erste Schicht natürlich nicht, aber zwei reichen aus und das ist ja normal. Getrocknet ist der Lack ganz fix. Bei der Haltbarkeit hat er mich dann doch leicht enttäuscht. Nach einem Tag hatte ich schon Tipwear. Trotzdem habe ich ihn noch einen zweiten Tag drauf gelassen.


Leider gibt es ihn nicht in Originalgrösse im Sortiment. Und das war eigentlich alles zu diesem Lack. Diesen Abschnitt schreib ich nur, weil ich ein paar Bilder mehr hinzugefügt habe :D Aber ich denke den schönen Schimmer konnte ich gut einfangen und die Mini-Flasche inklusive Mini-Pinsel wollte ich euch auch zeigen.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Revlon 150 Cayenne


Hallo, ihr Lieben! Der heutige Lack ist ein kleiner Augenschmaus. Ein super weihnachtliches Rot. In der Flasche hat er einen starken Orangestich (nur deshalb habe ich ihn gekauft). Leider kommt der auf den Nägeln nicht mehr zum Vorschein. Schade, aber dafür kommt ein unglaublicher Glanz zum Vorschein, denn ich so nun wirklich nicht erwartet hatte. Aber schaut euch diesem Glanz an. Der ist doch Hammer oder?

Der Pinsel von Revlon ist recht breit und vorne abgerundet. Mit breiten Pinseln komm ich ja nicht so gut klar, aber wenn ich sorgfältig bin, Krieg ich es auch damit sauber hin. Die üblichen zwei dünnen Schichten sorgen für ein gleichmäßig deckendes Ergebnis.


Der Lack neigt ein wenig zur Streifenbildung. Deshalb habe ich auch einen Topcoat drüber gepinselt, der das ausbügelt. Auf den Bildern sind ja keine Streifen zu sehen. Ich versichere euch aber, dass der Glanz wirklich aufs Konto des Revlon-Lackes geht.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Manhattan 100 Cheeky?


Die Neugier war größer und ich hab mir auch die Neuen von Manhattan geholt. Den ersten, den ich davon lackiert habe, möchte ich euch heute zeigen. Leider fällt mein Urteil nicht so positiv aus, aber alles der Reihe nach. Der erste, den ich lackiert habe, trägt den Namen Cheeky?


Erwartet hatte ich eigentlich ein dezentes Nude mit leichtem Schimmer, der das Ganze schicker macht. Aufgetragen wirkt die Farbe leider anders. Da hat der Lack dann plötzlich eine starke Neigung ins Apricot, was zu meinem Hautton weder dezent noch schick ist. Es ist ein richtiges Peach und der Schimmer ist leider auch kaum wahrnehmbar. Aber gut die Farbe ist ja doch immer Geschmackssache. Kommen wir zur konstruktiven Kritik. 


Die Lacke von Manhattan haben ja eine neue Flaschenform. Die finde ich auch sehr schick. Leider kommt mit der neuen Flasche auch ein neuer Pinsel. Er ist sehr breit. Für meinen Geschmack viel zu breit. Vor allem am kleinen Finger hatte ich Probleme, denn der Pinsel ist fast breiter als mein Nagel. Bei diesem Exemplar hatte ich außerdem das Problem, das der Pinsel schief im Deckel befestigt ist und der Flaschenhals schon mit getrocknetem Lack verschmutzt war. Ich vermute ich hab es hier mit einem kleinen Produktionsfehler zu tun. Durch den schief angebrachten Pinsel ist die Falsche nicht ganz dicht, wodurch Lack rausgelaufen und im Flaschenhals angetrocknet ist. Falls dem wirklich so ist, könnte die Konsistenz auch unter dem undichten Deckel gelitten haben. 


Der Lack ist nämlich recht dickflüssig. In Kombination mit dem breiten Pinsel, war es mir kaum möglich so dünne und saubere Schichten zu lackieren, wie ich es gern hätte. Die Schichten wurden also recht dick, aber nicht gleichmäßig deckend. Ich hab die erste Schicht gut trocknen lassen, bevor ich dann eine zweite lackiert habe. Trotzdem haben sich winzige Bläschen gebildet. Ich habe also meinen besten Topcoat drüber gepinselt, der die Bläschen hat verschwinden lassen. 


Fassen wir also zusammen: das Ergebnis ist gut geworden auch wenn sie Farbe nicht so wurde wie erwartet. Außerdem war der Auftrag nervig. Der Flaschenhals war verklebt, der Pinsel schief und der Lack zähflüssig. Wenn das alles an einem kleinen Produktionsfehler liegt, habe ich einfach Pech gehabt. Eine andere Erklärung wäre, dass der Lack schon benutzt wurde und deshalb schon verklebt war. Da es bei dm die Aktion gibt "drei kaufen, zwei bezahlen" habe ich noch weitere Lacke von Manhattan und ich hoffe, dass sich diese besser auftragen lassen und das schlechte Bild, das ich nun habe, korrigieren.

Freitag, 23. Oktober 2015

Kiko Quick Dry 850 Cerulean


Ich hab zur Zeit Urlaub und obwohl ich dachte in der freien Zeit würde ich mich ausgiebig ums Blogen kümmern, bin ich kaum dazu gekommen mir die Nägel zu lackieren. Am Blue Friday wollte ich trotzdem teilnehmen und deshalb habe ich gestern Abend noch schnell diesen Kiko aufgetragen. 


Die Farbe ist ein kühles Hellblau mit leichtem Fliederstich, den erkennt man auf den Bildern leider nicht. Ich weiß, andere bearbeiten ihre Bilder, um den Farbton zu zeigen. Aber ich fotografier unter der Tageslichtlampe und zeig euch die Fotos so wie sie bei dem Licht entstehen. Auf jeden Fall ist ein sehr kühles Blau, das mich irgendwie an den Film Frozen denken lässt :) Er hat ein einfaches Cremefinish ohne Schnick Schnack.


Warum entscheide ich mich also bei Zeitmangel für einen Kiko? Ganz einfach: da weiß man, dass nichts schief geht. Dieser Lack gehört außerdem zu den Quick Dry Lacken und das habe ich auch gleich genutzt. Ich habe zwei dünne Schichten lackiert und zwar beide direkt hintereinander. Bei anderen Lacken würden so schnell Bläschen entstehen. Aber dieser hier war wirklich sehr fix trocken, sodass das Finish makellos wurde.


Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum Kiko verschiedene Pinsel benutzt. Aber sie sind alle gut. Bei den Quick Dry Lacken sind sie etwas breiter und vorne abgerundet. Ich glaub viele von euch mögen diese Pinsel Form. Ich dagegen tendier ja eher zu dünnen Pinseln. Da ich erst gestern Abend lackiert habe, kann ich noch nichts zur Haltbarkeit sagen. Die erste Nacht hat er auf jeden Fall ohne Macken überstanden :D

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Catrice "Créme Fresh" C01 The Peach Boys


So, es ist soweit: bei "Lacke in Farbe... und bunt!" ist eine Farbe an der Reihe, die für viele wohl Horror ist. Ich dagegen habe schon lange extra dafür diesen Lack bereitstehen und er ist durchaus hübsch anzusehen. Beige ist zwar auch für mich nicht unbedingt eine schöne Farbe und ohne diese Runde hätte ich ihn vermutlich ewig nicht lackiert, aber hey, sieht doch gar nicht schlecht aus.


Der Lack ist schon etwas älter. Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnunh, wann diese LE auf dem Markt war. Eigentlich erinner ich mich gar nicht an sie. Die Farbe des Lackes ist schwer zu betiteln. Eingeordnet habe ich ihn ja jetzt unter Beige, aber irgendwie ist es auch ein Nude mit starkem gelblichen Stich. Unterstützt wird dieser von einem goldenen Schimmer.

Auftragen lässt sich der Lack gut. Ich vermute, dass die LE so alt ist, dass sie vor den misratenen Pinseln raus kam. Der Pinsel bei diesem Lack ist nämlich schön gerade. Pigmentiert ist der Lack auch überraschend gut. Eine dicke Schicht würde ziemlich gut decken, aber natürlich habe ich zwei dünne lackiert.


An die Trockenzeit kann ich mich gar nicht so genau erinnern. Scheint dann wohl ziemlich normal gewesen zu sein. Das ist bei Catrice-Lacken ja aber eigentlich auch sonst nie ein Problem. Getragen habe ich ihn mit Topcoat und so hat er auch die zwei Tage gut gehalten.

Das war es heute von mir und jetzt schau ich mal, wie sich die anderen Mädels heute schlagen.

Sonntag, 18. Oktober 2015

ILNP Fall Collection 2015 Overnight Bag


Guten Morgen! Endlich mal wieder Sonnenschein! Diese Woche war ja schon ziemlich trüb und verregnet. Passend zum Sonnenschein habe ich einen Holo-Lack für euch. Den zweiten Lack von ILNP aus der aktuellen Fall Collection und er trägt den Namen Overnight Bag. 


Die Farbe des Lackes ist Braun mit einem Hauch Weinrot. Wie auch bei Diablo eine absolut wunderschöne Herbstfarbe. Dazu haben wir auch hier wieder jede Menge Hologlitzer, der immer wie wild vor sich hinglitzert. Es ist echt erstaunlich, wie der Lack funkelt ohne auf direkten Sonnenschein angewiesen zu sein. 


Der Lack lässt sich problemlos auftragen. Er deckt recht gut. Ich habe wie immer zwei dünne Schichten lackiert. Diese geben dem Lack eine schöne Tiefe und verstärkt das Funkeln. Getrocknet ist er auch recht zügig und gehalten hat er zwei Arbeitstage. Danach hat man schon deutlich Tipwear gesehen. 


So viel von mir, wie findet ihr denn diese Schönheit?

Freitag, 16. Oktober 2015

Kiko "Perfect Gel Duo" 679 Teal


So, ihr Lieben, wie versprochen zeige ich euch heute ein bläuliches Türkis. Damit mach ich noch einmal bei "Lacke in Farbe... und bunt!" mit und ebenfalls beim "Blue Friday". Der Lack ist von Kiko und ihn gibts im Gel Duo Set mit einem tollen Topcoat. Der Topcoat erinnert mich stark an den Gel Nail Polish Topcoat von Essence, nur dass er mir ergiebiger vorkommt oder mir ist der Essence einfach zu schnell eingedickt und er ist noch gar nicht leer. Bei den Flaschen kann man ja auch nicht reingucken. Auf jeden Fall tolle Topcoats. 


Aber zu kommen wir zum Farblack. Ein schönes strahlendes Türkisblau mit einfachem Glossfinish. Er ist ziemlich gut pigmentiert und deckt mir der ersten Schicht super. Mit dem tollen Pinsel kann man ihn auch schön gleichmäßig lackieren, sodass man es tatsächlich bei einer Schicht lassen kann ohne sich nackig zu fühlen :D


Ihr seht ihn hier auf den Fotos natürlich auch mit dem dazu gehörigen Topcoat. Der Glanz ist da, außergewöhnlich ist es aber nicht. Gehalten hat er für mich persönlich lang genug (für mich sind zwei Tage ausreichend). Einen Kritikpunkt habe ich allerdings: beim Ablackieren blutet er etwas aus und das Nagelbett nimmt diesen Blauton natürlich gern auf. Da hat man dann leider länger was von. 


Aber alles in allem find ich ihn ganz okay. In letzter Zeit greif ich aber nicht mehr so gern zu Blau und daher auch meine Zurückhaltung. 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

China Glaze 1007 Turned Up Turquoise


Es ist wieder einmal Zeit für "Lacke in Farbe... und bunt!" und heute ist Türkis an der Reihe. Ich mag Türkis, aber irgendwie war es diesmal echt schwierig. Ich hab ein paar Lacke raus gesucht, aber entweder sie waren zu Blau oder zu Grün. Letztlich hab ich mich entschieden euch heute die grüne Version zu zeigen und am Freitag zeig ich euch eine blaue Version von Türkis. Meine Wahl fiel auf diesen Lack von China Glaze. 


Der Lack ist also eine grünliches Türkis mit leichtem Schimmer. Er trocknet semimatt, was den Schimmer umso schöner macht. Der Pinsel ist ziemlich dünn. Dadurch kann man schön dünne Schichten lackieren. 


Aber die dünnen Schichten decken dementsprechend nicht ganz so gut. Um es komplett deckend zu bekommen, musste ich drei Schichten lackieren. Aber sie waren ziemlich schnell trocken. Da ist das dann nicht wirklich tragisch. Gehalten hat er, wie matte Lacke eben halten ;)

Sonntag, 11. Oktober 2015

trend IP UP 070 & Kiko "Velvet Satin" 695 Ivory Taupe


Heute zeig ich euch zwei Lacke, von denen ich dachte sie hätten den gleichen Farbton. Mit dem kleinen Nailart wollte ich das eigentlich demonstrieren, aber die Lacke unterscheiden sich doch recht stark und so kam dann das Nailart zustande :D Einer der beiden ist Ivory Taupe von den Velvet Satin Lacken von Kiko. Ich hab ihn euch hier erst letzten Mittwoch solo gezeigt.


Der eigentliche Star dieses Beitrags ist die Nummer 070 von trend IT UP und deshalb gibt es natürlich auch Solobilder von ihm. Die Farbe dieses Lacken ist auch ein schönes helles Grau und auch er hat einen leichten Lilastich. Er geht somit durchaus in Richtung Taupe, wobei der Grauanteil deutlich überwiegt. Ein schöner Farbton, der diesen Herbst oft zu sehen ist.


Bei dem Mini von trend IT UP hatte ich ja leichte Probleme mit dem winzigen Pinsel. Aber glücklicherweise hat sich das hier nicht wiederholt. Der Pinsel hier ist super. Normal breit und vorne etwas abgerundet. Er nimmt genug Lack auf, um schöne Schichten zu lackieren. Gedeckt hat der Lack auch super. Zwei dünne Schichten habe ich aufgetragen und diese sind super schnell getrocknet.


Eigentlich wollte ich den Lack nur kurz swatchen, aber dann kamen wieder tausend Dinge dazwischen und ich hab ihn zwei Tage drauf gelassen. Einen Topcoat hatte ich nicht lackiert und trotzdem hat er Geschirr spülen etc. makellos überstanden. Das beeindruckt mich schon ziemlich.


Dann noch ein paar Worte zu dem kleinen Nailart. Ich habs einfach mit Tesafilm abgeklebt und den Kiko drüber gepinselt. Eine ordentliche Schicht und sofort das Klebeband runter. Der Kiko ist schnell getrocknet mit dem schönen matten Finish. Bei dem direkten Vergleich der beiden Lacke sieht man ja ganz klar, dass der Kiko einen Ticken heller ist, aber sie gehören ganz klar zur selben Farbfamilie :)

trend IP UP 070 & Kiko "Velvet Satin" 695 Ivory Taupe