Freitag, 31. Juli 2015

Ellagee - La Fée Verte


Am heutigen Blue Friday mogel ich mal ein bisschen. Ich hoffe, keiner nimmt es mir übel :D Der Lack, den ich euch nämlich zeigen möchte, ist nicht wirklich blau. Eigentlich ist es ein hübsches Mint. Warum die Kamera den ganzen Grünanteil schluckt und er so bläulich wirkt, weiß ich auch nicht. Das letzte Bild entspricht dem Farbton am ehesten. Eigentlich strahlt der Lack also in einem wunderschönen hellen Mint. Hinzu kommt ein hübscher Holoeffekt. Leider versteckt sich die Sonne ja seit Tagen hinter den vielen Wolken, aber schön ist das Holo trotzdem. 



Dies ist mein erster Lack von Ellage, aber nicht der Letzte. Da ist man ja dann doch sehr auf die Eigenschaften beim Lackieren gespannt. Zunächst der Pinsel: er ist schmal und fächert nicht so schön auf. Trotzdem kann man gleichmäßig lackieren. Der Lack hat außerdem eine gute Konsistenz und ist schnell trocken. Weil er doch sehr hell ist, braucht er drei Schichten um vollständig zu decken. Gehalten hat er zwei volle (Arbeits-) Tage makellos. Sicher hätte er auch länger gehalten, aber der nächste Ellagee-Lack wollte lackiert werden :)



Was mich etwas gewundert hat, war, dass der Lack matt getrocknet ist und wegen dem Hologlitzer tatsächlich eine leicht raue Oberfläche hatte. Das hatte ich so nicht erwartet und fand ich ehrlich gesagt auch nicht ganz optimal. Ich habe davon leider keine Bilder gemacht, sondern sofort Topcoat drüber gepinselt. Damit kommt das Funkeln doch viel besser.



Alles in allem finde ich den Lack sehr schön, aber ich muss dennoch über etwas meckern. Der Lack wird als Thermo-Lack bezeichnet und laut Bildern im Onlineshop (hier), soll er im Kalten weiß werden. Eigentlich wollte ich ihn deshalb am Mittwoch für "Lacke in Farbe... und bunt!" zeigen, aber so sehr ich mich auch bemüht habe, er wollte einfach nicht weiß werden. Als "Blau" kann ich ihn euch wohl verkaufen, aber nicht als "Weiß" oder?

Dienstag, 28. Juli 2015

Essence 156 Me & My Lover


Da ich in letzter Zeit sehr mit Tipwear zu kämpfen hatte, habe ich mal einen Lack lackiert bei dem weniger damit zu rechnen ist bzw. den man einfach ausbessern kann. Meine Wahl fiel auf einen Sandlack und obwohl ich noch einige unlackierte Sandlacke von Kiko habe, wurde es einer von Essence. Me & My Lover ist ein schönes sommerliches Rot. Zudem funkelt und glitzert er recht hübsch.


Auftragen ließ er sich problemlos. Die Pinsel von Essence kennt ihr sicher alle und ich finde sie sind richtig gut. Der Lack deckt auch ganz gut, aber zwei Schicheten sollten es schn sein, für ein absolut gleichmäßiges und gut deckendes Ergebnis. Trocken sind Sandlacke ja auch schnell.


Wie erwartet hat  Me & My Lover sehr gut gehalten. Ein paar Tage ohne Absplittern und ohne Tipwear sind absolut in Ordnung. Dann machte er Platz für einen anderen Lack. Ich finde den Lack wirklich sehr hübsch. Ein solider roter Sandlack, der für zwischen durch mal eine sehr gute Wahl ist.



Freitag, 24. Juli 2015

Maybelline 654 Superbower Blue


Ich hab mich bemüht und bin endlich mal wieder beim "Blue Friday" dabei. Es ist nicht so, dass ich kein Blau lackiert habe. Auf meiner Festplatte finden sich unzählige passende Bilder. Nur irgendwie komm ich zum Ende der Woche nicht zum Schreiben. Aber diesmal hab ich es geschafft, also kommen wir mal zu dem Lack von Maybelline.


Das Blau von Superbower Blue ist sehr kräftig. Ein richtiges Mittelblau würd ich sagen. Mit einfachem Glossfinish. Die Farbe ist so wohl nichts Besonderes oder was meint ihr? Er ist gut pigmentiert und deckt daher sehr gut. Eine dickere oder zwei dünne Schichten reichen allemal. Auch auftragen lässt sich der Lack sauber. 


Beim Ablackieren kam dann allerdings das böse Erwachen. Der Lack blutet aus. Die Farbe verteilt sich im Nagelbett und verfärbt die Haut. Das ist wirklich ätzend und verdirbt mir leider den Lack.


Donnerstag, 23. Juli 2015

Emily de Molly - Jealousy Makes You Nasty


Heute möchte ich euch mal wieder was Grünes zeigen und nicht nur irgendwas, sondern was sehr Hübsches. Es ist der erste Lack, den ich von Emily de Molly habe und ich freu mich ihn euch heut zu zeigen. Die Farbe ist gar nicht so einfach zu benennen. Er ist nicht so dunkel und Petrol, wie er auf den Bildern wirkt. Es ist eher ein "Frosch-Grün" oder "Wald-Grün". Es ist ein dunkles und doch sehr kräftiges und auffälliges Grün. Traut man ihm in der Flasche noch gar nicht zu. 


Aber die Farbe ist ja nicht das Einzige, was hier ins Auge sticht. Der Lack hat zudem einen wunderschönen und recht starken Holographic-Effekt. Selbst bei künstlichem Licht funkelt es wahnsinnig schön. Er ist ja auch deutlich auf den Bildern zu erkennen, obwohl sie mit indirekten Licht gemacht wurden. Auf dem letzten Bild seht ihr ihn dann in der tief stehenden Sonne. 

Dann kommen wir mal zum Auftrag. Der Lack hat einen schmalen, geraden Pinsel,  der beim Lackieren kaum auffächert. Ich finde die Pinselart ganz okay, auch wenn die Meisten von uns eher an was anderes gewöhnt sind. Auf jeden Fall kann man so dünn lackieren und dünne Schichten trocknen super fix. Man kann außerdem mehrmals drüber pinseln ohne sich den Lack wieder runter zu ziehen. Bei so einem starken Holo bemerkenswert. Wie gesagt der Lack war schnell trocken und zwei dünne Schichten reichen absolut für ein gut deckendes und gleichmäßiges Ergebnis. Und jetzt die Frage aller Fragen: wie findet ihr ihn?

Mittwoch, 22. Juli 2015

Flomar 418


Auf diese Runde „Lacke in Farbe...und bunt!“ habe ich mich schon lange gefreut. Nicht, weil ich Taupe so gern mag, sondern weil ich einen sehr hübschen Lack in der Farbe habe, den ich mir extra dafür aufgehoben ;) Dieser schöne Lack ist von Flomar und hört auf die wohlklingende Nummer 418.


Der Lack ist deshalb so traumhaft, weil er so nebelig ist, nicht klar zu definieren, ob Lila oder Grau, so undurchsichtig wie dicker Nebel. Und darin verborgen schimmert es Violett. Dieser Schimmer, der hin und wieder mal mehr und mal weniger durchscheint und der grau-lila Schleier, der darüber liegt, geben dem Lack eine unheimliche Tiefe. Ich bin echt fasziniert von diesem Lack.


Um es noch besser zu machen: der Lack lässt sich wunderbar auftragen und ist schnell trocken. Ich habe die erste Schicht dünn lackiert und so deckte sie noch nicht komplett. Die zweite Schicht macht es dann perfekt. Der Lack hat zwei Tage gut gehalten, dann musste er einem anderen Träumchen weichen ;)


Ich habe noch eine Schicht Topcoat drüber lackiert. Aber der Flomar bringt auch von Haus aus einen tollen Glanz mit. Ihr habt es sicher gemerkt, ich bin ziemlich begeistert und das obwohl Taupe nicht ganz mein Beuteschema ist. Aber zum Glück bin ich da nicht so festgefahren und kann allen Farben mal eine Chance geben :D

Sonntag, 19. Juli 2015

Claire's Iced Donut


Guten Morgen, ihr Lieben! Heute habe ich einen tollen Neonlack für euch. Bei Claire's gab es ne Weile die Lacke reduziert für 2€ und da hab ich mir den mal mitgenommen. Ein richtig knalliges Neon-Gelb wollte ich schon lange haben und Iced Donut ist da wirklich der Volltreffer.


Ich habe zunächst Blanc von Essie drunter lackiert. Eine weiße Base lässt Neons ja bekanntlich besser strahlen. Und damit ist das Gelb wirklich super Neon. Es ist wirklich der selbe Farbton, wie bei einem Textmarker. Auf jeden Fall ist der Lack sehr auffällig.


Im Auftrag macht der Lack keinerlei Probleme. Eine Schicht reicht schon aus und diese fällt auch auf Anhieb gleichmäßig aus. Der Lack ist auch schnell trocken. Das Finish ist irgendwie semimatt, ist bei Neons ja meistens so. Ob man nun einen matten Topcoat oder einen glänzenden drüber lackiert macht bei dem strahlenden Neon, glaub ich, eh nicht viel aus. Auf den Bildern sehr ihr ihn übrigens ohne Topcoat.


Außerdem handelt es sich hier auch noch um einen Duftlack. Nach Donuts soll er duften. Ich bin mir jetzt nicht sos icher, wie Donuts duften sollen, gibt ja schließlich zig verschiedene Sorten. Aber auf jeden Fall riecht der Lack süßlich. Schon beim Lackieren merkt man den süßen Geruch und zum Glück ist er nicht zu aufdringlich. Ich find es bei diesem Lack sogar recht angenehm.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Catrice "Kaviar Gauche" C01 Butterfly Kiss


Diese LE von Catrice hatte ich zunächst völlig unbeachtet gelassen. Erst als ich die ganzen Bilder auf anderen Blogs und Instagram gesehen habe, musste ich doch nochmal auf die Suche gehen. Butterfly Kiss überzeugt nicht nur mit dem schönen Namen, sondern auch mit einem wunderschönen Farbton. Wir haben hier einen dezenten sheeren Lack, milchig weiß mit einem rosa Stich und einem leichten weißen Schimmer. Eine wirklich dezente Mischung, die sich wunderbar ins Gesamtbild der Nägel einfügt. 

Ich habe zwei dünne Schichten lackiert. So ganz decken diese Schichten nicht, der Übergang ins Nagelweiss ist noch deutlich erkennbar. Aber das soll er auch gar nicht. Der sheere Effekt lässt das Ganze so edel und natürlich wirken. Ich finde es toll.

Auftragen lässt sich der Lack sehr gut. Die Pinsel von Catrice sind ja zum Glück wieder ordentlich. Auch getrocknet ist er ganz schnell. Ich finde diesen Lack sehr toll. Allerdings erinnert er mich ganz stark an Pure Soul von Essence, den ich ja auch großartig finde. Hier könnt ihr diesen sehen: 




Mittwoch, 15. Juli 2015

Biocura 09 Rosé

Hallo, ihr Lieben! Altrosa ist die Farbe des Tages. Ein hübscher Farbton für diese Runde "Lacke in Farbe... und bunt!" Und doch hatte ich so meine Probleme damit. Ich mag die Farbe eigentlich sehr gern. Allerdings gefällt mir nicht, wie er zu meiner Haut aussieht. Daher habe ich auch nur wenige Lacke, die zu der Runde gepasst hätten und alle hab ich euch schon gezeigt. Also bin ich los und hab extra einen gekauft (okay... ich hab zufällig einen bei Aldi entdeckt)


Der Farbton dieses Biocura-Lackes gefällt mir aber doch sehr gut an mir. Liegt vielleicht daran, dass ich etwas Sonne abbekommen habe ;) Auf den Bildern schaut er leider etwas zu Rosa rüber. Stellt ihn euch mit einem Grauschleier vor. Sehr Retro und super schick. 


Im Auftrag sind die Lacke von Biocura toll. Der gerade, etwas breitere Pinsel ermöglicht sauberes und gleichmäßiges Auftragen. Die standardmäßigen zwei Schichten decken perfekt und trocknen zügig. Zusätzlich habe ich auch Topcoat aufgepinselt. 

Zur Haltbarkeit möchte ich eigentlich gar nichts sagen. Er ist schon am ersten Tag stellenweise abgesplittert. Aber in der letzten Zeit hat bei mir kein Lack länger als einen Tag gehalten. Ich weiß nicht, ob es am Sommer oder am neuen Job liegt. 

Jetzt bin ich mal gespannt, welche Lacke die anderen Mädels zeigen.

Mittwoch, 8. Juli 2015

Kiko "Sugar Mat" 457 Royal Blue


Mittelblau wird es heute bei "Lacke in Farbe... und bunt!" Ich habe dazu einen älteren Lack von Kiko aufgepinselt. Royal Blue gab es Ende 2013 im Set mit 7 weiteren Sandlacken (hier seht ihr das gesamte Set). Es handelt sich hier also um einen Sandlack und die kann Kiko richtig gut. Die Farbe ist tiefes Royal Blau (wie der Name schon sagt). Auf den Bildern sieht es aus als würde er funkeln, aber eigentlich ist er matt.


Die erste Schicht ist noch recht sheer und uneben, aber ich denke, dass liegt auch an den ungewöhnlichen Temperaturen ;) Die zweite Schicht deckt dann perfekt und gleicht die erste Schicht aus. Beide Schichten sind außerdem zügig durchgetrocknet. Sandlacke sind eben doch die beste Wahl, wenn es schnell gehen muss. Je länger ich ihn mir anschau, desto schöner finde ich ihn :) Ich sollte die anderen Lacke des Sets auch mal endlich lackieren.


Montag, 6. Juli 2015

Butter London All Hail The Queen


Hallo, ihr Lieben. Der Sommer hat uns ja mittlerweile voll erwischt und da sind Holos das Beste auf den Nägeln. Ich habe da mal einen von Butter London lackiert. All Hail The Queen ist ein bräunliches Nude. Ich habe ihn hier bzw. hier schon mal im Vergleich mit zwei anderen Nude-Holos gezeigt (Champagne von BeYu und iROSEdescent von Catrice). Der Holographic-Effect ist nicht der Stärkste und im Schatten ist der Lack so recht dezent. Aber im Sonnenschein funkelt es richtig schön. Ich denke, man kann den Holo-Effekt durchaus mit denen der Drogerielacke vergleichen, was für einige vermutlich zu schwach ist, mir aber absolut ausreicht. Vor allem weil es bei Nude ja ohnehin meist dezent bleiben sollte.


Ich mag Butter London Lacke sehr gerne und dieser ist da auch keine Ausnahme. Der Pinsel ist schmal und nimmt genug Lack für eine dünne Schicht auf. Die dünnen Schichten trocknen sehr schnell. Für ein deckendes Ergebnis habe ich zwei Schichten lackiert und noch eine Schicht Topcoat drüber. Beim Auftrag gibt es auch keinerlei Rumgezicke. Also alles Bestens ;) Geahlten hat bei mir in der letzten Woche allerdings kein Lack so recht lange. Liegt wohl am Wetter. Habe probeweise mal ein paar Lacke in den Kühlschrank gestellt. Daher kreide ich das Tipwear jetzt nicht dem Butter London an.


Mittwoch, 1. Juli 2015

Misslyn 168 Limelicious


Die Mitte der Woche ist da und ich freu mich schon aufs Wochenende... Na ja, widmen wir uns der aktuellen Runde "Lacke in Farbe... und bunt!" mit der Farbe Hellgrün. Gewählt habe ich einen Mini von Misslyn. Die Farbe ist ein pastelliges Hellgrün. Der Lack hat ein einfaches Glossfinish.


Der Pinsel ist recht schmal und kurz, nimmt aber genug Lack für eine dünne Schicht auf. Dennoch hatte ich nicht viel Spass am Lackieren, denn der Lack deckt nur schlecht. Ich habe drei Schichten lackiert und dennoch gefiel mir das Ganze noch nicht so recht. Oberflächlich ist er zwar schnell trocken, aber man merkte schon, dass die drei Schichten noch lange nicht ganz durch getrocknet waren. So habe ich mir auch schnell Macken reingehauen und er kam nach ein paar Stunden wieder runter.